Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg „Heidi“ setzt sich seit 27 Jahren für krebskranke Kinder ein
Wolfsburg Stadt Wolfsburg „Heidi“ setzt sich seit 27 Jahren für krebskranke Kinder ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 26.04.2017
Seit 27 Jahren für den guten Zweck aktiv: Der „Heidi“-Förderverein unterstützt an Krebs erkrankte Kinder und deren Familien.
Anzeige
Wolfsburg

Über die Jahrzehnte haben Wolfsburger Vereine, Initiativen und unzählige Privatleute schon Tausende Euro an den Verein gespendet. „Doch wir können auch heute noch jeden Cent gebrauchen und sind auf jede einzelne Spende angewiesen“, sagt Jens-Uwe Kirsch vom Förderverein. Denn die Zahl der Erkrankten steigt weiter an.

Die Unterstützung des Vereins reicht von der Betreuung von betroffenen Familien bis hin zur Anschaffung von medizinischen Geräten für das Wolfsburger Klinikum. „Im Laufe der Jahre haben wir schon an die 300 Familien in der Region betreut“, weiß Kirsch. Die Unterstützung reicht konkret von der Hilfe bei der psychologischen Betreuung bis hin zur Unterstützung von Fahrtkosten oder auch Nachhilfeunterricht für Geschwisterkinder. Und im schlimmsten Fall ist der Heidi-Förderverein auch bereit, die Beerdigungskosten mit zu finanzieren.

Eine enge Verbindung gibt es auch mit der Villa Bunterkund im Klinikum. Heidi setzt sich immer wieder für Spenden für die Ausstattung und das Personal ein. 160 Mitglieder hat der Verein, das Vorstandsteam mit Burkhard und Christine Dröse, Franziska Bordon, Nicole Krebs, Gudrun Albertz und Jens-Uwe Kirsch wird bei der nächsten Versammlung um einen Posten erweitert. Ein Kandidat steht schon fest.ke

Das Büro des Heidi-Fördervereins befindet sich an der Reislinger Straße 67 und ist montags und mittwochs von 9.30 bis 11.30 Uhr geöffnet. Spenden an den Heidi-Förderverein über die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, IBAN: DE44269513110031802200.

Ganz schön makaber: Eine befüllte Urne mit der Asche verstorbener Hunde stahlen Ganoven vom Außengelände des Bo‘Ca-Cafés in Mörse. Inhaber Helmut Hansen (44) fragt sich: „Ob die Diebe wissen, was da drin ist?“

25.04.2017

„Schöne Heide“: Unter diesem Titel will ein Investor auf dem alten Landleben-Areal zwischen Warmenau und Kästorf einen millionenschweren Komplex errichten. Im Warmenauer Dorfgemeinschaftshaus stellte Thomas Funke vom gleichnamigen Braunschweiger Entwicklungsbüro am Dienstagabend die Pläne vor.

25.04.2017

Das 5. Campus Open Air rückt näher. Jetzt stehen auch die Bands für das Festival am Freitag, 5. Mai, fest: The Rockin‘ Peaches, Hi! Spencer, Elliot, Crowd Above Nine, Pussycat Boys und Strikeout! stehen von 16 bis 23 Uhr auf der Bühne am Robert-Koch-Platz. Zum ersten Mal gibt es eine After-Show-Party ab 23 Uhr im Sauna-Klub.

25.04.2017
Anzeige