Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Heiligendorf: Feuerwehr löscht Schornsteinbrand
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Heiligendorf: Feuerwehr löscht Schornsteinbrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 04.11.2018
Feuerwehrleute unter Atemschutz stiegen auf das Flachdach des Bungalows und legten den Schornsteinzug wieder frei. Quelle: Gero Gerewitz
Heiligendorf

Wie Einsatzleiter Tobias Schmidt berichtet, war die Ortsfeuerwehr um 23.30 Uhr alarmiert worden – und rückte schließlich mit insgesamt 22 Einsatzkräften an. Auch die Wolfsburger Berufsfeuerwehr war verständigt worden, musste letztlich aber nicht eingesetzt werden.

Schornstein mit Kehrgerät gereinigt

Laut Schmidt seien zunächst die Etagen des Bungalows mit einer Wärmebildkamera untersucht worden. Im Anschluss stiegen Kameraden unter Atemschutz mittels Steckleiter aufs Dach und reinigten den Schornstein mit einem Kehrgerät.

Dass etwas nicht stimmt, hätten die Bewohner des Bungalows anhand von lauten Geräuschen aus dem Schornstein bemerkt. Letztlich habe ein Nachbar einen rund zwei Meter hohen Funkenflug aus dem Schornstein gesehen.

Situation war schnell unter Kontrolle

Glücklicherweise konnte die Situation schnell unter Kontrolle gebracht werden, die Brandursache blieb vorerst unklar. Der Einsatz war bereits nach einer Stunde beendet. Verletzt wurde niemand. Schmidt wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass ein verstopfter Schornstein schnell zur Gefahr werden könne, wenn sich Kohlenmonoxid im Haus verbreitet.

Von Michael Lieb

Noch bis zum 24. November können Päckchen abgegeben werden, die dann im Dezember in einem eigenen Lastwagen von Wolfsburg bis nach Odessa fahren. Zwei Wolfsburger sind selbst mit an Bord und werden von unterwegs berichten.

03.11.2018

Die Freude des Nabu über den vorbildlichen Rettungseinsatz mehrerer Wolfsburger für einen verletzten Storch ist getrübt. Das Tier ist schwerer verletzt als gedacht – aber noch gibt es Hoffnung.

03.11.2018

Deftigen und intelligenten Humor gab es am Donnerstagabend im Hallenbad. Zum Auftakt der diesjährigen Lesetage hieß es „Dietmar Wischmeyer liest vor und zurück“. Der aus Hörfunk und Fernsehen bekannte Comedian begeisterte vor ausverkauftem Haus das Publikum im Großen Saal.

03.11.2018