Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Haus und Grund: Staatsanwaltschaft ermittelt

Wolfsburg Haus und Grund: Staatsanwaltschaft ermittelt

Wolfsburg. Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren wegen der Untreue-Vorwürfe beim Verein "Haus und Grund" eingeleitet. Die Zukunft des Vereins hängt auch vom Ergebnis der Mitgliederversammlung am 8. September ab.

Voriger Artikel
10. Wolfsburg-Marathon
Nächster Artikel
Wuff! Freibad öffnet für Hunde

Haus & Grund: Am 8. September bestimmen die Mitglieder darüber, wer im Vorstand bleiben soll.

Quelle: Roland Hermstein (Archiv)

Dort geht es um die Abwahl des Vorsitzenden Kurt Karlisch, zwei Drittel der 2000 Mitglieder müssten ihr laut Satzung zustimmen. Der Rest des Vorstands wirft Karlisch vor, Geld veruntreut zu haben (WAZ berichtete). Beide Seiten kündigen an, nicht mehr miteinander arbeiten zu können.

„Die Ermittlungen stehen ganz am Anfang“, sagte Fabian Londa, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Dass der Beschuldigte schon davon weiß, mache die Sache nicht einfacher. Karlisch wird vorgeworfen, über Jahre Geld aus der Vereinskasse veruntreut zu haben. Während er von einem Darlehen spricht, wirft ihm Vize-Vorsitzender Manfred Malecha Verschleierung einer Straftat vor.

Es geht um insgesamt 37.000 Euro. Ex-Kassierer Klaus Wilckens bestätigte: Karlisch habe ohne Absprache Geld für private Zwecke verwendet. Einen Teil der Summe (12.000 Euro) habe Wilckens 2007 aus eigener Tasche ersetzt, damit die Jahresrechnung stimmt,, und mit Karlisch die Rückzahlung privat geregelt. Um weitere 25.000 Euro sei es 2009 gegangen, worauf Wilckens den Vorstand informiert habe und sich Karlisch wiederum zur Rückzahlung verpflichtet hätte. Die Mitglieder erfuhren nichts. Man habe Schaden vom Verein abwenden wollen, erklärt Wilckens, der 2013 ausschied.

„Nicht einmal alle Vorstandsmitglieder wussten Bescheid“, sagt Malecha, der dem Gremium seit 2013 angehört. Der jetzige Vorstand hatte Karlisch zum Rücktritt aufgefordert, der lehnte ab - jetzt entscheiden die Mitglieder.

WAZ-INFO: Haus und Grund

1954 wurde der Verein der Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer in Wolfsburg gegründet. Er gehört zum Zentralverband Haus & Grund Deutschland.

Die ehemalige Interessengemeinschaft Haus & Grund hat sich zu einem Dienstleistungsbetrieb entwickelt, bietet Beratung in Sach- und Rechtsfragen (Baurecht, Nachbarschaftsrecht, Mietrecht, Modernisierungen oder Baumängel) sowie Gutachten, Energie-Pässe und ähnliches an.

Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich (gegen Aufwandspauschale), in der Geschäftsstelle in der Poststraße gibt es aber auch fest angestelltes Personal. Zurzeit gehören rund 2000 Mitglieder zu dem Wolfsburger Verein.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg