Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Haus sackt immer mehr ab: Liegt eine Bombe unter der Kneipe?

Wolfsburg Haus sackt immer mehr ab: Liegt eine Bombe unter der Kneipe?

Erst wunderte sich Tania Schmidt, als ihr Haus in der Reislinger Straße immer mehr absackte. Dann beauftragte sie einen Statiker - und seither hat die 44-Jährige Angst: Der Experte vermutet einen Bombentrichter unter dem Gebäude. Von der Stadt fühlt sich Tania Schmidt im Regen stehen gelassen: Eine Gefahr sieht die Verwaltung nicht.

Voriger Artikel
Franca Monni: Immer da, wenn man sie braucht!
Nächster Artikel
Schlosskreuzung: Nächste Bauphase

Das Pils-Stübchen ist geschlossen: Risse in der Wand, das Haus sackt ab. Tanja Schmidt befürchtet, dass unter dem Gebäude eine Bombe liegt – ein Experten-Gutachten liegt vor.

Quelle: Photowerk (he)

Risse im Mauerwerk, der Boden sackt ab, die verzogenen Fenster lassen sich nicht mehr öffnen: Die kleine Kneipe „Pils-Stübchen“ in der Reislinger Straße macht einen bemitleidenswerten Eindruck. Das größte Problem aber: Auf dem gleichen Grundstück schließt sich Tania Schmidts Wohnhaus mit Büro an. Wenn die 44-Jährige schlafen geht, tut sie das mit einem mulmigen Gefühl: „Ich frage mich immer, ob ich auf einer tickenden Zeitbombe lebe“ - seit ihr ein Statiker im März schriftlich bescheinigte, seine Untersuchungen ließen nur den Schluss zu, „dass es sich hier um einen Bombentrichter handeln muss“.

Von der Stadt fühlt sich Schmidt im Regen stehen gelassen: „Ich rief an, ich ging hin, ich schrieb an den Oberbürgermeister. Aber man vertröstet mich nur.“ Das stimme so nicht, sagt Stadt-Sprecher Ralf Schmidt: „Wir stehen seit längerer Zeit in Kontakt, die Ermittlungen laufen noch.“ Und: Nach der bisherigen Auswertung von Luftbildern lasse sich „ein Verdacht und damit eine potenzielle Gefahr“ nicht begründen.

Das reicht Tania Schmidt nicht hin, die 44-Jährige schloss zumindest die Kneipe aus Sicherheitsgründen: „Wenn etwas passiert, werde ich haftbar gemacht.“ Wie es weitergeht, weiß sie nicht - knapp ein halbes Jahr nach Auftauchen des Bomben-Verdachts bittet die Stadt wegen des „schwierigen und komplexen“ Verfahrens weiter um „etwas Geduld“.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang