Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Hattorf: Feuerwehr rettet jungen Schwan aus Klärbecken
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Hattorf: Feuerwehr rettet jungen Schwan aus Klärbecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 06.10.2014
Der Schwan kam nicht mehr aus dem Becken: Die Feuerwehr Vorsfelde und die Berugsfeuerwehr retteten das Tier und gaben ihm die Freiheit zurück.
Anzeige

Tagelang hatte der mittlerweile entkräftete Schwan seine Runden in dem außer Betrieb befindlichen Klärbecken gedreht. Die Spundwände waren zu hoch zum Klettern, für einen Flugversuch fehlte der Platz.

Zunächst rückten gestern früh zwei Tierretter der Berufsfeuerwehr unter Leitung von Holger Schmalz an. Ihnen gelang es aber nicht, den Schwan an den Beckenrand zu locken. Also wurde die Feuerwehr Vorsfelde mit drei Mann und Schlauchboot zur Unterstützung angefordert - und dann ging alles ruck-zuck.

Die Helfer ließen das Boot zu Wasser. Volkmar Weichert von der Feuerwehr Vorsfelde stellte den Schwan zunächst mit einer Decke über den Augen ruhig, brachte ihn dann aus seinem nassen Gefängnis heraus und entließ ihn in die Natur: „Der Schwan entfernte sich sofort vom Becken und drehte bereits kurz darauf seine Runden in einem nahen Teich“ - offenbar unverletzt und heilfroh über die wiedererlangte Freiheit.

Für Weichert war die Tierrettung zwar nichts ganz Ungewöhnliches („Dieses Jahr haben wir schon drei oder vier Schwäne befreit“), doch es sei immer wieder ein sehr schönes Erlebnis. Volkmar Weichert: „Wir machen das gerne. Man sieht das erfreuliche Ergebnis seines Einsatzes ja sofort.“

Anzeige