Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Hart umkämpfter Markt: Belohnung für Wohnung!

Wolfsburg Hart umkämpfter Markt: Belohnung für Wohnung!

An allen Fronten kämpft die Stadtverwaltung in der Diskussion mit Bürgern um neue Wohnbaugebiete. Auf dem Wohnungsmarkt läuft derweil ein fast ebenso harter Wettbewerb.

Voriger Artikel
Ratsgymnasium: Räume gesperrt, Stahlstützen im Lehrerzimmer
Nächster Artikel
Die „gooool!“-App gibt’s jetzt gratis

Wohnungsnot: Wettbewerb im Internet nimmt merkwürdige Züge an

Selbst eine Belohnung in Höhe von 100 Euro wird dabei im Internet von einem anscheinend besonders verzweifelten Wohnungssuchenden schon geboten.

Die Facebookseite „Haus und Wohnungssuche“ für Wolfsburg hat mittlerweile fast 4000 Mitglieder. Laut Daten der Stadt gibt es momentan 3648 Bewerber für Baugrundstücke, zusätzlich suchen mindesten 6000 Personen eine Mietwohnung - zumindest sind so viele bei den beiden Wohnungsgesellschaften Neuland und VWI registriert.

Der Frust wächst auf allen Seiten. Die Stadt steht dabei in der Schusslinie: Anwohner schimpfen darüber, dass Grünflächen in ihrer Gegend verschwinden sollen. Aber auch Wohnungssuchende kritisieren die städtische Taktik. „Ich verstehe nicht, warum trotzdem Wohnungen abgerissen werden; zum Beispiel an der Heinrich-Heine-Straße, wo das Bildungshaus gebaut werden soll“, sagt etwa Patrick Wendland.

Ähnliche Kritik wurde bei der jüngsten Diskussion mit Oberbürgermeister Klaus Mohrs in der Nordstadt laut: Ein Anwohner schimpfte darüber, dass dort in den letzten Jahren zwei Hochhäuser abgerissen wurden (Schulenburgallee und Drömlingstraße), so dass Wohnungen verloren gingen, die zahlenmäßig durch niedrigere Bauten gar nicht ersetzt werden können. Mohrs verteidigte diese Strategie: „Diese Art Wohnraum war einfach nicht mehr gefragt.“

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr