Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Handwerker legen Sonderschichten ein!

Wolfsburg Handwerker legen Sonderschichten ein!

Gestern blieb kein Wolfsburger Dachdecker unten: Vermutlich tausende Bürger meldeten Hagelschäden an ihren Häusern, die Handwerker legten Sonderschichten ein und arbeiten bis zum Umfallen.

Voriger Artikel
Berlin-Verbindungen: Seit gestern rollt der ICE
Nächster Artikel
Hagelsturm: Lange Schlangen vor den Auto-Werkstätten

Alle Hände voll zu tun: Glasereien und Dachdecker (Sascha Wolkowski) mussten gestern Sonderschichten einlegen.

Quelle: Manfred Hensel

Seniorchef Heinz Jakobides von der gleichnamigen Firma in Reislingen konnte eigentlich keinen Schritt machen, ohne dass von allen Seiten Menschen auf ihn zukamen: „Heinz, du musst mal mitkommen...“ Schon am Sonntag hatte der 74-Jährige überall in der Nachbarschaft geholfen: „Wir können die Leute ja nicht absaufen lassen.“ Firmenchef Uwe Jakobides eilte mit dem Handy am Ohr von Einsatzort zu Einsatzort: „Wir haben bestimmt 300 Aufträge. Ich weiß gar nicht, wie wir das abarbeiten sollen.“

Bei anderen Firmen sah‘s nicht anders aus. Christopher Görke (Firma Olschowka): „Wir haben bestimmt sechs Teams im Einsatz und Leute aus dem Urlaub zurückgeholt.“ Was den Feierabend betraf, gaben er und sein Kollege Marcel Dobberkau sich keinen Illusionen hin: „Der Tag dauert heute, bis es dunkel wird.“

Bei der Glaserei Glas-Fix in Vorsfelde steht seit Samstag 18.30 Uhr das Telefon nicht mehr still. „Wir sind seitdem pausenlos im Einsatz“, sagt Geschäftsführer Jens Schmidt. Vor allem Dachfenster und Terrassen-Überdachungen gingen bei dem schlimmen Hagel-Unwetter zu Bruch. Die können die Mitarbeiter von Glas-Fix jedoch nicht sofort austauschen, „sondern zunächst nur sichern“, erklärt Schmidt. Es hätten sich einfach zu viele Hausbesitzer mit Schäden gemeldet, denen geholfen werden müsse. Sind alle versorgt, werden die Schäden vollständig behoben.

fra/syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel