Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Hallenflohmarkt: Tausende suchen nach Schnäppchen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Hallenflohmarkt: Tausende suchen nach Schnäppchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.11.2013
Dichtes Gedränge: Die Besucher feilschten beim Flohmarkt um Schnäppchen - erstmals auch im Spiegelsaal. Quelle: Photowerk (bs)
Anzeige

Um 10 Uhr öffnete der Flohmarkt seine Türen, und kurze Zeit später waren schon sämtliche Parkplätze in der Umgebung belegt. Ob Kleidung, Bücher, Weihnachtsartikel oder Geschirr - das große Angebot des Hallenflohmarkts lockte nicht nur Wolfsburger an.

Der Hallenflohmarkt ist seit langem der größte in der Region, doch diesmal setzte Organisator Nils Hübner noch eins drauf: Auch der Spiegelsaal wurde geöffnet, die Zahl der Stände stieg damit nochmals um 50 an.

Die Wolfsburgerin Nicole Zischke war mit Tochter Emilie (7) unterwegs. „Ich suche Kinderhosen und sie guckt derweil nach Kassetten“, berichtete sie. Der Flohmarkt sollte noch viel öfter stattfinden, meinte Petra Sander: „Es ist verglichen mit anderen Märkten schön warm hier“, sagte die Fallersleberin.

Rundum zufrieden waren auch die Standbetreiber. „Die Nachfrage ist sehr gut“, so Angelika Bayer aus Wolfsburg. Monique Muschik und Jennyfer Moritz verkauften gemeinsam: „Wir hätten noch einen weiteren Tisch nehmen sollen“, waren sich die Wolfsburgerinnen einig.

Auch Organisator Hübner zog eine positive Bilanz, plant jedoch keine weitere Vergrößerung. „Mit dieser Zahl von Ständen ist es bestens.“

rpf

Erschöpft, aber glücklich: Die Wolfsburger Gruppe „Enemy Jack“ hat beim Band-Wettbewerb „Local Heroes“ am Samstag den Publikumspreis im Bundesfinale in Salzwedel gewonnen. „Das war überwältigend“, jubelt Sänger und Gitarrist Daniel Tomas.

13.11.2013

Wolfsburg setzte ein deutliches Zeichen gegen Intoleranz, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Zum 75. Jahrestag der nationalsozialistischen Pogromnacht gedachten am Samstag Gewerkschafter, Politiker und viele Wolfsburger auf dem Sara-Frenkel-Platz der Opfer des Nazi-Terrors.

10.11.2013

Eine Gruppe von 250 Dortmunder Ultras hat die Polizei am Rande des Fußball-Bundesliga-Spiels des VfL Wolfsburg gegen Borussia Dortmund am Samstag mächtig auf Trab gehalten. „Die waren ziemlich betrunken und sehr aggressiv“, so Einsatzleiter Thorsten Kühl. Bilanz: Mehrere verletzte Polizisten und Anzeigen wegen Körperverletzung.

10.11.2013
Anzeige