Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Halbfinale!!! Wolfsburg völlig aus dem Häuschen

Wolfsburg Halbfinale!!! Wolfsburg völlig aus dem Häuschen

Wolfsburg. Was für ein furioses Fußballfest! Deutschland besiegt nach einem Elfmeter-Krimi Italien, zieht ins Halbfinale der Fußball-EM ein - und Wolfsburg ist völlig aus dem Häuschen. Samstagnacht stieg eine rauschende Siegesparty, 2000 Fans feierten in der Innenstadt mit Auto-Korso, Bierduschen, Hupkonzerten, Olé-Olé-Gesängen und Raketen. Überall blickte man in glücklichen Gesichter.

Voriger Artikel
Wolfsburger verletzt Braunschweiger Polizeibeamten
Nächster Artikel
20.000 Besucher bei Gartenromantik

Tor, Tooor, Tooor: Deutschland gewinnt gegen Italien. Im Hallenbad lagen sich die Fans in den Armen.

Quelle: Boris Baschin

Dieses Spiel hatte es in sich: Wolfsburg war am Samstag zweigeteilt. Das Hallenbad war fest in deutscher Hand, hier schauten bis zu 1000 Gäste. „Die Stimmung ist genial“, so Hallenbad-Geschäftsführer Frank Rauschenbach. Etwas kleiner fiel das italienische Fan-Lager aus. Hunderte guckten im Kaufhof und den umliegenden Kneipen. Typisch italienisch: Salvatore Zaccaria (38) hatte in seinen Piaggo-Kleintransporter einen Fernseher gebaut. „Eine spontane Idee“, so Zaccaria. Und Alessandro Lazzaro (22) trug Kontaktlinsen in den italienischen Farben. „Ich weiß, das sieht ein bisschen bedrohlich aus“, grinste er.

Wolfsburg feierte eine tolle Fußballparty mit Public Viewing und Autokorso.

Zur Bildergalerie

Während der ersten Halbzeit setzte Regen ein. „Dann werde ich halt nass. Ich will doch nur, dass Deutschland gewinnt“, sagte Kevin Klimschak (24) nach der Pause trotzig. Und dann geschah‘s: Özil machte das 1:0. Der Biergarten tobte, nur Mario Minuto (34) schüttelte traurig den Kopf und schickte ein italienisches Stoßgebet gen Himmel. Das wurde nahezu umgehend erhört: Bonucci verwandelte einen Handelfmeter.

Nach der Verlängerung immer noch 1:1. Und dann begann wohl das nervenaufreibendste Elfmeterschießen aller Zeiten! Die Spannung vor allen TV-Geräten und Leinwänden in der ganzen Stadt war zum Zerschneiden. Für beide Fangruppen war es eine emotionale Achterbahnfahrt zwischen unbändiger Freude und unendlicher Enttäuschung. Dann: Neuer hält, Hector versenkt, grenzenloser Jubel am Ende eines unglaublichen Nervenkriegs. Deutschland gewinnt 6:5! Freudenszenen überall, über 2000 Wolfsburger strömten auf die Straßen in der City, der Verkehr auf der Schillerstraße kam fast eine Stunde lang zum Erliegen. „Ich hatte 1000 Herzinfarkte. Dieser Sieg musste einfach sein“, sprach Steven Berndt (22) vielen aus dem Herzen. Und die Italiener? Enttäuscht? „Ein bisschen“, sagte Alessandro Lazzaro, mittlerweile ohne Italien-Kontaktlinsen: „Aber Deutschland war einfach besser.“

Erfreulich: Es gab keine Festnahmen und keine unschönen Szene zwischen deutschen und italienischen Fans. Die Polizei schirmte nach dem Spiel die Kneipe Cosa Nostra ab, ließ die feiernden Fans auf den Straßen aber gewähren.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg
VWI-Treppenhauslauf in Wolfsburg

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Kommunalwahl in Wolfsburg am 11. September 2016

Am 11. September sind die Wolfsburger aufgerufen, über die Zukunft ihrer Stadt zu entscheiden. mehr

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Wolfsburg Plus - Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Auf der Waagschale! Über den schwierigen Prozess der Unternehmensbewertung. mehr