Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Halberstädter Straße: Leben an der Baustelle

Wolfsburg Halberstädter Straße: Leben an der Baustelle

Der Umbau der Halberstädter Straße in Westhagen läuft auf vollen Touren. Schweres Gerät ist im Einsatz, es ist laut und es gibt noch weniger Parkplätze als ohnehin schon. Doch die Anwohner können damit leben - auch die, die direkt an der Baustelle wohnen.

Voriger Artikel
Eine Kuh auf dem Kanal
Nächster Artikel
Badeland-Kreuzung: Umbau geht weiter

Schweres Gerät im Einsatz: In Westhagen läuft der Umbau der Halberstädter Straße auf vollen Touren.

Quelle: Manfred Hensel

„Ich bin froh, das hier endlich etwas passiert. Da muss man Lärm und Schmutz in Kauf nehmen“, sagt Klaus Heine (61). Helena Bäcker sieht das ganz genauso. „Ich nehme die Einschränkungen in Kauf und freue mich schon darauf, wenn es fertig ist“, sagt die junge Mutter.

Die Pläne der Stadt gefallen ihr. Sie sehen vor, dass die Halberstädter Straße zwischen den beiden Fahrspuren eine schöne Begrünung bekommt (siehe auch Info-Kasten). Darauf freuen sich die Anwohner wie Rosa Rosenfeld. Auch wenn es jetzt hart sei. „Manchmal weckt mich der Baulärm schon morgens um 6.30 Uhr.“ Nicht schön, aber ein Umbau sei eben mit Bauarbeiten verbunden. Ihr Wunsch: „Ich hoffe, das die Halberstädter Straße danach schöner wird.“

Das wünscht sich auch Irina Ganje. Sie hat sich auf die Baustelle eingestellt: „Vormittags halte ich die Fenster zur Straße wegen des Baulärms geschlossen“, so die junge Mutter. Nervig sei die Parkplatzsituation. „Durch die Bauarbeiten sind Parkplätze weggefallen, deshalb muss ich manchmal ziemlich suchen, um einen Platz zu finden.“ Aber: Wenn die Halberstädter Straße nach dem Umbau schöner ist, seien Lärm und Schmutz vergessen.

Bei Fragen gibt es für Anwohner jeden Mittwoch von 8 Uhr eine Baustellensprechstunde im Baucontainer (auf der Wiese in der Halberstädter Straße).

syt

WAZ-Info

Die Halberstädter Straße wird auf 140 Metern Länge begradigt, so entstehen 47 Parkplätze mehr als bisher. Aber auch optisch wird sich die Straße verändern: Die Stadtplaner setzen auf viel Grün. Es wird auf der Westseite einen 1200 Quadratmeter großen Park mit Bäumen und Bänken geben.

Der Vorplatz der Schule wird ebenso umgebaut, der Lehrerparkplatz wird vergrößert, so dass am Ende statt 63 Parkplätze 83 zur Verfügung stehen. Darüber hinaus wird es einen durchgehend mehr als vier Meter breiten Fußweg zur Schule geben.

Die Kosten für den aufwändigen Umbau liegen bei rund 1,5 Millionen Euro, die der beiden schulischen Teilprojekte bei etwa 920.000 Euro. Die Fertigstellung ist für Ende des Jahres geplant.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016