Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Hakenkreuz in Auto geritzt

Wolfsburg Hakenkreuz in Auto geritzt

Mit einem spitzen Gegenstand hat ein Unbekannter das Auto von Uta Kaufmann (31) verschandelt. Schlimm ist vor allem, dass der Täter ein großes Hakenkreuz auf die Motorhaube geritzt hat. „Ich bin richtig sauer“, sagt Kaufmann.

Voriger Artikel
Kosten fressen Erlöse: Klinikum macht Minus
Nächster Artikel
Wegen Streik: VfL sagt Mitglieder-Fest ab

Hakenkreuz auf der Motorhaube: Uta Kaufmann zeigt ihr zerkratztes Auto.

Quelle: Britta Schulze

Es passierte in der Nacht von Dienstag, 7. Juli, auf Mittwoch, 8. Juli. Uta Kaufmann hatte ihren schwarzen Audi A3 gegen 18.30 Uhr in der Tiefgarage am Burgwall abgestellt. Die 31-Jährige wohnt in dem Hochhaus am Rabenberg. Kaufmann: „Die Garage ist allerdings nicht abgeschlossen und für jedermann zugänglich.“

Als sie am nächsten Morgen zur Arbeit wollte, entdeckte sie die Kratzspuren. Auf der Motorhaube prangte ein Hakenkreuz, auch an den Seiten befanden sich tiefe Spuren im Lack. Der Schaden liegt bei rund 1500 Euro. Auf das Hakenkreuz hat Kaufmann gleich selbst ein bisschen dunklen Lack gepinselt: „Ich mag mit dem Auto so nicht durch die Gegend fahren...“

Hinweise an die Polizei, Telefon 05361/46460.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg