Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Hageberg: Ärger um Wildschweine

Wolfsburg Hageberg: Ärger um Wildschweine

Geht der Wildschwein-Ärger auf dem Hageberg von Neuem los? Vor zwei Jahren hatte sich das Schwarzwild dort zu einer regelrechten Plage entwickelt, dann war wieder Ruhe eingekehrt. Doch nun das: Wildschweine haben den Bolzplatz und den Spielplatz am Kölner Ring umgegraben. Kommen die Tiere zurück auf den Hageberg?

Voriger Artikel
CongressPark: Lustiges Singen im Rudel
Nächster Artikel
Sprengte sich Wolfsburger für den IS in die Luft?

Von Wildschweinen zerfurcht: Der Bolzplatz auf dem Hageberg. Velten Huhnholz (links) und Adam Ciemniak ärgern sich.

Quelle: Foto: Hensel

Erst am Wochenende hatte in den Wolfsburger Wäldern eine großangelegte Jagd stattgefunden. Nach dem Abschuss von nur 14 Schwarzkitteln stellte Forstamtsleiter Peter Rieckmann fest: „Wir haben kein Wildschweinproblem mehr“ (WAZ berichtete). Velten Huhnholz, stellvertretender Ortsbürgermeister Mitte-West, widerspricht: „In der Stadt mögen wir kein Problem mehr haben, am Hageberg schon.“ Den Spielplatz am Kölner Ring haben die Tiere auf der Suche nach Nahrung umgepflügt.

Dabei war die Lage nach 2012 schon einmal besser geworden. Nachdem Wildschweine mitten im Wohngebiet aufgetaucht waren, hatte die Stadt Sträucher und Hecken gelichtet, um den Tieren weniger Schutz zu bieten. Das hatte Erfolg - bis jetzt.

Kreisjägermeister Wolfgang Lüer mutmaßt, dass die Tiere durch die Jagd aufgeschreckt waren und bald wieder das Weite suchen. Trotzdem rät er, keine Gartenabfälle über den Zaun zu werfen oder anderweitig erreichbar zu machen: „Das lockt die Wildschweine an.“ Jagen könne man wegen der Nähe zur Wohnbebauung am Hageberg nicht.

Den Spielplatz wolle die Stadt je nach Witterung dieses Jahr oder im Frühjahr wieder herrichten. Das ist schön, findet Ortsbürgermeister Adam Ciemniak. Trotzdem müsse mehr gegen die ungewollten Besucher am Hageberg passieren. Denn: „Man möchte mit seiner Familie einfach keinem Wildschwein begegnen.“

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang