Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Härtetest: WAZ in der Trichterrutsche
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Härtetest: WAZ in der Trichterrutsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 24.07.2015
Rutschen-Test: Nach kleineren Problemchen beim Start und vier gemütlichen Runden im Trichter-Kreisel erreichte Redakteurin Andrea Müller-Kudelka das Auffangbecken am Ende der neuen Rutsche - ohne Verletzungen, mit bester Laune und Lust auf noch eine Partie. Quelle: Fotos: Manfred Hensel
Anzeige

Mulmig ist mir schon. Schließlich hatten sich im Dezember einige Badegäste Verletzungen zugezogen, worauf die Stadtverwaltung die Trichterrutsche nochmals überprüfte. Badeland-Leiter Torsten Krier beruhigt: „Wenn man sich an die Regeln hält, kann nichts passieren. Sie dürfen nur nicht versuchen, mit Händen oder Füßen zu bremsen.“

Die erste positive Überraschung: Der neue Reifen, der durch eine Ausbuchtung im hinteren Bereich verhindert, dass man sich um die eigene Achse dreht, ist viel leichter und weicher als die alten. Höchstgewicht 100 Kilo steht drauf. Da komme ich nah dran, es wird also ein Härtetest.

Los geht‘s: Ich positioniere den Reifen (richtig herum) am Start, setze mich, lasse die Haltestange los und ... bleibe hängen. Der Reifen ist so weich, dass er sich an der ersten Einlasskante festgesaugt hat. Ein kurzes Ruckeln hilft, dann geht‘s bergab - und ich schreie. Aber nicht vor Schmerz, sondern aus Spaß! Ein bisschen ist das wie in der Achterbahn. Dann lande ich (recht weich) im Trichter. Vier Runden drehe ich hier, bevor mich der Wasserstrahl in die zweite Röhre spült. Das Kreisel-Tempo hatte ich mir höher vorgestellt. Kurz danach geht‘s nochmal rasant bergab, dann ist Schluss. Alle Zähne und Zehen sind noch dran und ich freue mich, dass ich noch einmal rutschen darf - denn der Fotograf hat mich am Ziel glatt verpasst.

amü

Die Bushaltestellen in der Schillerstraße Nord (Höhe Kaufhof) sollen umgestaltet werden. Dabei könnte es zu Problemen beim Ein- und Aussteigen in die Busse kommen, wenn auf beiden Seiten der Straße neue Radwege entstehen. Auf diese Sorge und die Pläne der Stadt reagierte jetzt der Verkehrsclub Deutschland (VCD) in Wolfsburg.

09.02.2015

Manches dauert eben etwas länger: Demnächst will die Stadt 6000 Quadratmeter Asphalt im Bereich der so genannten Höfe in der Innenstadt sanieren lassen. Eigentlich sollten die Arbeiten längst erledigt sein...

09.02.2015

Wirbel um die Waldschule Eichelkamp. Stadt und evangelisch-lutherische Landeskirche wollen sie zum Schuljahresbeginn 2018/19 ins Gebäude der Wohltbergschule verlegen. Dort soll die Waldschule mit ihrem bisherigen Konzept fortbestehen. Die Eltern laufen gegen die Pläne Sturm und planen Protestaktionen. Am Ende entscheidet der Rat.

06.02.2015
Anzeige