Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Härtestes Radrennen: Wolfsburger erreichen Ziel nach 2200 Kilometern

Wolfsburg Härtestes Radrennen: Wolfsburger erreichen Ziel nach 2200 Kilometern

Das „Race Around Austria“ gilt als härtestes Radrennen Europas. Als BikeTeam Wolfsburg waren Ulrich Czornik, Rainer Dittrich, Carsten Eggeling und Peter Rose am Start - und rollten am Wochenende als stolze Siebte ins Ziel.

Voriger Artikel
Abi-Durchschnitt von 2,66: Wolfsburg nur auf Platz 34
Nächster Artikel
Nach Brand: Fahrer liegt im Klinikum

Jubel im Ziel: Das BikeTeam Wolfsburg nach dem knochenharten „Race Around Austria“.

Quelle: Picasa

2200 Kilometer legten die Sportler einmal rund um Österreich zurück. Start und Ziel war St. Georgen im Attergau (WAZ berichtete). Die Härte des Nonstop-Rennens machen sowohl die Länge als auch die 30.000 zu überwindenden Höhenmeter aus.

Die Schlussphase zu Beginn des vierten Tages verlangte den Radlern nochmal alles ab. Kraftreserven wurden mobilisiert, Konzentration war gefragt, kurzfristige Taktikänderungen gefordert. Das PaceCar-Team lieferte die Unterstützung.

Nach drei Tagen, vier Stunden und 22 Minuten rollten Czornik, Dittrich, Eggeling und Rose unter riesigem Beifall die Rampe zur Bühne in St. Georgen hinauf. Die Wolfsburger sind stolz auf ihren siebten Platz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr