Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Gute Noten für den Stadtwald

Wolfsburg Gute Noten für den Stadtwald

Wolfsburg. Der Wolfsburger Stadtwald ist in einem guten ökologischen Zustand. Das ist der erste Eindruck von Biotopkartierer Stefan Kronz, der bis Ende des Sommers eine Biotopkartierung auf der rund 950 Hektar großen Fläche vornimmt. Dabei nimmt er Bäume, Pflanzen und Tierwelt genau unter die Lupe.

Voriger Artikel
Sommertag für Respekt mit B-Tight
Nächster Artikel
Reinigung Peters: Insolvenzverfahren läuft

Stefan Kronz: Der Wolfsburger Stadtwald besticht durch Vielfalt.

Quelle: Gero Gerewitz

Seit April ist er unterwegs, um die ökologisch bedeutsamen Lebensräume zu erfassen. Dafür marschiert der Experte fünf bis elf Kilometer am Tag. Kronz ist sehr zufrieden mit dem, was er vorfindet. „In Wolfsburg gibt es zum Beispiel Insekten, die es in anderen Wäldern oft gar nicht mehr gibt“, erzählt der Experte. Dazu gehört der Eichenbock, der mittlerweile sehr selten ist, oder der Eremit-Käfer. Aber auch bei den Bäumen sehe es im Stadtforst gut aus. Der alte Eichenbestand sei in einem hervorragenden Zustand, gut bestellt ist es auch um den Feldahorn, den Kronz nirgends in solch prächtiger Form gesehen habe.

Der Biotopkartierer bescheinigt dem Wolfsburger Stadtwald eine besonders große Vielfalt. Und die sei ein Zeichen dafür, dass alles in einem guten ökologischen Zustand sei. Aber er hat auch Bedenkliches gesehen: In dem Waldstück am Semmelweisring fand Stefan Kronz Silbernesseln - eigentlich eine Pflanze aus dem Garten. „Die hat sich durch Gartenabfälle von Menschen hier angesiedelt“, sagt er. „Das ist verboten“, sagt Stadtförster Dirk Schäfer klar. Diese Abfälle haben die Bodenflora verändert, so Kronz. Diese und andere Veränderungen werden in der Kartierung festgehalten.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang