Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
“Gut essen“ in der Autostadt

Kulinarischer Themenabend mit 750 Besuchern “Gut essen“ in der Autostadt

„Gut essen“: Die Autostadt lud zum kulinarischen Themenabend ein. Rund 750 Besucher folgten der Einladung und entdeckten tolle Gerichte.

Voriger Artikel
Geplanter Grillplatz stößt bei Anwohnern auf Kritik
Nächster Artikel
Kein Maulkorb dabei: Frau mit Hund darf nicht im Bus fahren

“Gut essen“: Autostadt-Geschäftsführer Claudius Colsman begrüßte 750 Gäste beim kulinarischen Themenabend in den Restaurants.

Quelle: Sebastian Bisch

Wolfsburg. Lecker: Unter dem Motto „gut essen“ lud die Autostadt am Freitagabend zum kulinarischen Themenabend in ihre Restaurants ein. Rund 750 Besucher konnten den Köchen zusehen, rund 40 regionale Partner der Autostadt kennenlernen und natürlich die unterschiedlichsten Speisen probieren.

Autostadt-Geschäftsführer Claudius Colsman betonte die Bedeutung der Bio-Lieferanten aus der Region: „Seit 2003 arbeiten wir mit ihnen zusammen.“ Damit man in der Autostadt „gut und gesund essen“ könne. Bioland-Präsident Jan Plagge ergänzte: „Genuss und Verantwortung gehören zusammen. Hier können Sie mit den Erzeugern der Produkte, die Sie essen, direkt reden. Lernen Sie sie und ihre Bio-Produkte kennen!“

Das taten diesmal rund 750 Interessierte – „das ist Rekord! Mehr geht nicht“, so Colsman. Für die vielen Besucher gab es viel zu entdecken: Die Wichernschule aus Königslutter stellte eingemachte Wurst und Marmelade sowie ihr druckfrisches Kochbuch vor. Die Damwildfarm Voldagsen servierte Pastrami vom Damwildrücken sowie Bio-Burgerfleisch, die Firma Lebensbaum präsentierte eigene Tees und Gewürze. „Wir haben gemeinsam ein eigenes Steakgewürz entwickelt“, berichtete Nils Meinel, stellvertretender Küchendirektor der Autostadt-Restaurants.

Leckere Auswahl beim kulinarischen Themenabend

Leckere Auswahl beim kulinarischen Themenabend.

Quelle: Sebastian Bisch

Auch die Autostadt-Azubis stellten sich vor: Sie servierten den Gästen Entenbrust und Frühlingsrolle. Premiere feierte die Magdeburger Pilzmanufaktur: „Wir servieren Pilzragout mit Semmelknödel“, erläuterte Firmenchef Hubert Böttcher. Und die Besucher? Die fanden’s prima. Und sehr lecker. Wie Angela Kies: „Ein ganz tolles Event!“

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr