Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Großes Interesse: Neubau fürs Ratsgymnasium
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Großes Interesse: Neubau fürs Ratsgymnasium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 17.03.2017
Bürgerbeteiligung zum Neubau des Ratsgymnasiusms: Viele Interessierte schauten sich gestern die zehn Entwürfe in der Kassenhalle des Rathauses an. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Wolfsburg

Damit hatte aber auch niemand ernsthafte Probleme, es überwog die Freude, an so einem wichtigen Prozess als Bürger beteiligt zu sein. Denn alle Besucher durften einen Meinungszettel ausfüllen und notieren, welcher Entwurf besonders gefiel und welcher nicht. „Ich habe 1974 Abitur am Ratsgymnasium gemacht“, erzählt Andreas Reckel (60). Deshalb interessiere ihn das Neubauprojekt. „Es sind gute Entwürfe dabei“, so der Wolfsburger.

Auch die beiden Studenten Julia Jakob (25) und Janik Fuge (25) schauten sich die verschiedenen Modelle für den Neubau des Ratsgymnasiums an. „Es ist einfach klasse, wenn Bürger die Entscheidungsträger zumindest beeinflussen können“, sagt Sozialpädagogikstudent Janik begeistert, zwei Entwürfe gefielen den beiden jungen Menschen besonders gut: „Sie spiegeln das moderne und offene Lernen wieder und erinnern uns an unser Campus-Leben in Jena.“ Darauf dürften auch die Ratsgymnasiasten, Lehrer und Elternvertreter, die ebenfalls ihre Meinung abgeben durfte, acht geben.

Julia Leusmann, Stabstelle Sonderplanung der Stadt, und ihr Team sowie Stadtplaner Daniel Luchterhardt begleiten das Projekt. „Die Meinungen der Bürger fassen wir zusammen und stellen sie dann der Jury zur Verfügung“, erklärt sie. Am 6. April kommen die Experten zusammen und entscheiden sich für einen der Entwürfe. Damit die Jury nicht vorab beeinflusst wird, fand die Bürgerbeteiligung eben auch unter diesen strengen Auflagen statt. Im Mai wird dann bekanntgegeben, welcher Entwurf in die Tat umgesetzt wird.

Auf eine Tierarztpraxis in der Friedrich-Ebert-Straße haben es am frühen Freitagmorgen Einbrecher abgesehen. Unbekannte knackten die Eingangstür und durchsuchten die Räume. Eine Zeugin alarmierte zwar die Polizei, aber die Täter konnten fliehen.

17.03.2017

Zu einem Einbruch in eine Kleintierpraxis in der Friedrich-Ebert-Straße kam es am Freitagmorgen. Eine aufmerksame Zeugin hatte verdächtige Geräusche wahrgenommen und die Polizei alarmiert. Als diese nur wenige Minuten später am Tatort ankam stellten die Beamten eine gewaltsam geöffnete Eingangstür der Kleintierpraxis fest.

17.03.2017
Stadt Wolfsburg Wolfsburger war falsch abgebogen - Polizei stoppt Radfahrer auf der Autobahn

Da staunte selbst die Polizei: Mit dem Fahrrad war ein Wolfsburger am Donnerstag auf der Autobahn unterwegs.

17.03.2017
Anzeige