Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Großer Feuerwehr-Einsatz für einen ganz kleinen Hund
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Großer Feuerwehr-Einsatz für einen ganz kleinen Hund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 16.09.2014
Einsatz in der Goerdelerstraße: Die Feuerwehr barg einen Chihuahua aus einer verqualmten Wohnung. Quelle: Photowerk (he)
Anzeige

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten die Tür aufbrechen - und einen kleinen Hund aus dem Rauch retten.

Gegen 11.30 Uhr hörte der Anwohner der Goerdelerstraße das Piepen des Rauchmelders und wählte den Notruf. Sofort rückte die Berufsfeuerwehr mit neun, die Freiwillige Feuerwehr Fallersleben mit zwölf Männern aus. Weil auf Klingeln und Klopfen niemand öffnete, brachen die Feuerwehrleute die Wohnungstür auf.

Die Einsatzkräfte kamen gerade noch rechtzeitig, die Räume waren zum Teil bereits verraucht. Die Ursache war schnell in der Küche gefunden: Offenbar hatten die Bewohner vergessen, den Herd auszustellen, Tupperware, die auf der Platte stand, war geschmolzen.

Die Bewohner waren zwar nicht Zuhause, dramatische Minuten erlebte aber der junge Chihuahua-Mischling der Familie: Er war allein in der Wohnung und völlig verängstigt. Die Feuerwehrleute brachten den zitternden Hund aus dem Qualm nach draußen. Anschließend lüftete die Feuerwehr die Wohnung. „Der Hund war zum Glück noch nicht in unmittelbarer Gefahr“, sagte Einsatzleiter Reiner Koch.

Nach Beendigung des Einsatzes kümmerte sich der Hausmeister um die Reparatur der Tür. Der kleine Hund kam mit dem Schrecken davon - die Feuerwehrleute setzten ihn wieder in die rauchfreie Wohnung.

dn

Anzeige