Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Große Tina-Turner-Rockshow im CongressPark

Wolfsburg Große Tina-Turner-Rockshow im CongressPark

Wolfsburg. Queen of Rock und Soul-Ikone – das ist Tina Turner. Logisch, dass man dieser Ausnahmekünstlerin schon zu Lebzeiten ein Denkmal setzt, sie auf einen Sockel der Bewunderung und Verehrung hebt. „Tina – The Rock Legend“ wurde jetzt als Musical im CongressPark präsentiert.

Voriger Artikel
Ultras gegen Ultras: Darmstädter gingen auf Wolfsburger los
Nächster Artikel
VfR Eintracht Nord vor schwierigen Aufgaben

Ikone der Rockmusik: Vor 500 Zuschauern gab Barbara Lynette Hess die Tina Turner.

Quelle: Britta Schulze

Um es vorweg zu nehmen – die rund 500 Fans kamen voll auf ihre Kosten. Da bebte die Bühne, wurde mitgesungen und mitgeklatscht, sprang der Funke recht bald über die Rampe. Eine Live-Band spielte auf, das Duo der Background-Sängerinnen imponierte auch im starken Solo-Vortrag, und drei Tänzerinnen sorgten für gefällig choreographierte Optik. Das Geschehen wurde von den auch schauspielernden Moderatoren Céline Beran und Orkan Elmali kommentiert.

Im Titelpart und Zentrum der Handlung stand Rockröhre Barbara Lynette Hess mit ordentlicher Bühnenpräsenz. Viel Bein brachte sie mit, rasanten Hüftschwung, Mini-Glitzer-Fummel und die unverkennbare Tina-Frisur. „Paradise Is Here“ gab den stimmigen Auftakt. „Can’t Stand The Rain“ und „Help Me If You Can“ folgten, „Better Be Good To Me“ und „We Don’t Need Another Hero“ durften in der Hitliste nicht fehlen. Von der Liebe erzählte sie und vom Schmerz, wenn diese zerbrochen, von Trauer, Einsamkeit und Verzweiflung: „What’s Love Got To Do With It“.

In die Show einbezogen waren auf der Leinwand im Hintergrund Fotos der realen Tina Turner zu sehen, Video-Clips und Interview-Ausschnitte zeigten die Stationen ihrer Karriere. 1939 als Anna Mae Bullock geboren, entdeckt von ihrem späteren Ehemann Ike, der sie im Drogen- und Alkoholrausch misshandelte, blieb der große Erfolg nach der Scheidung 1978 zunächst aus. Erst fünf Jahre später startete sie ihre grandiose Solo-Karriere und wurde die weltweit berühmteste Sängerin. Heute lebt sie, 77 Jahre alt, mit ihrem deutschen Ehemann in der Schweiz, hat sich bei ihrer letzten Live-Tournee 2009 offiziell von ihrem Publikum verabschiedet.

km

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang