Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Große Gefühle bei einem großen Konzert
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Große Gefühle bei einem großen Konzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 27.08.2018
Zum 145. Geburtstag: Der Gemischte Chor Reislingen gab ein Konzert im voll besetzten Gartensaal des Schlosses. Quelle: Foto: Britta Schulze
Alt-Wolfsburg

Großer Auftritt des Gemischten Chores Reislingen am Sonntag im Gartensaal des Schlosses. Die Sängerinnen und Sänger feiern in diesem Jahr das 145-jährige Bestehen des Chores. Und wie könnten sie das besser machen, als mit einem Konzert. Der Titel passte perfekt zum Jubiläum: „Memories“, auf deutsch: Erinnerungen. Davon hat der Chor sicherlich ganz viele.

Wie immer bei Auftritten des Reislinger Chores war es rappevoll, alle Plätze im Gartensaal waren besetzt. Und wie immer gab es jede Menge Applaus. Das Programm hatte Chorleiter Detlev Pagel zusammengestellt, er erzählte außerdem einiges zu den Stücken. „Es ist eine Mischung aus alten und neu einstudierten Liedern“, verriet die Vorsitzende Sabine Engel. Und in allen geht es um große Gefühle: Glück, Harmonie, Friede, Freiheit und natürlich die Liebe.

Musicals, Oper und Spiritual

Für das Geburtstagskonzert holte sich der Reislinger Chor Verstärkung – Ariane Bagusat (Sopran) und Alina Reinholz (Klavier) begleiteten die Sängerinnen und Sänger. Los ging es mit einem Song, den fast jeder kennt: „Memory“ aus Andrew Lloyd Webbers Musical „Cats“. Es ist der weltberühmte Gesang der Katze Grizabella, die als junges Kätzchen den Stamm verließ, um die Welt zu erkunden. „Doch nun ist sie alt und merkt, dass es doch schöner ist, wieder bei den Kumpels zu sein“, erklärte Detlev Pagel. Grizabella hat Glück, für sie gibt es ein Happy End. So viel Glück ist der Nixe Rusalka aus Antonin Dvoraks Oper „Rusalka“ nicht vergönnt. Das Konzert bot noch viel mehr: Werke von Mozart, Verdi (Nabucco), Rachmaninoff, Spiritual aus Südafrika und anderes.

Von Sylvia Telge

102 Jahre alt wird Marianne Gehre am heutigen 27. August. Obwohl ein großer Teil ihrer Familie in den USA lebt, ist die Barnstorferin nicht alleine. Und dank einiger Geheimrezepte erfreut sie sich bester Gesundheit.

27.08.2018

Eine Schranke verwehrt Fremden die Zufahrt in der Wohnanlage „Neue Burg“ – auch Bringdiensten. Über einen Paketboten, dem der Weg deshalb wohl zu weit ist, ärgerte sich Markus Schwerin. Die WAZ fragte bei der Zustellzentrale und der Neuland nach.

29.08.2018

Fast alle Schüler kennen sie: die Naturerkundungsstation (NEST) auf dem Rabenberg. Am Sonntag feierte sie ihr 30-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür.

26.08.2018