Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Großartig: Natalie Cole im Kraftwerk

Wolfsburg Großartig: Natalie Cole im Kraftwerk

Ein musikalisches Highlight bei den Movimentos-Festwochen in der Autostadt: Am Samstagabend trat die berühmte Jazz-, Soul und R&B-Sängerin Natalie Cole im ausverkauften Kraftwerk auf.

Voriger Artikel
Jugendlicher (15) brutal verprügelt
Nächster Artikel
Volles Haus im Hallenbad: Sascha Korf begeistert

Restlos ausverkauft: Sängerin Natalie Cole gab ein großartiges Konzert im Kraftwerk.

Quelle: Gero Gerewitz

Natalie Cole gehört zu den erfolgreichsten Jazzsängerinnen der Vereinigten Staaten: Die Tochter der Jazzlegende Nat „King“ Cole hat allein in ihrer Heimat 13,5 Millionen Alben verkauft und neun Grammy-Auszeichnungen erhalten. Bevor sie am Samstagabend unter großem Beifall die Kraftwerk-Bühne betrat, schürte ihre Begleitband die Spannung mit einem Eröffnungsinstrumental. „Fever“, die erste Nummer mit Gesang, dürfte wohl jedem der Zuschauer bekannt gewesen sein.

Es folgten nicht nur typische US-Jazz-Songs, sondern auch lateinamerikanisch geprägte Lieder wie „Quizas, Quizas, Quizas“. Bei „Route 66“ durften Natalie Coles Mitmusiker einige Soli zum Besten geben, und bei „Acercate Mas“ und „Unforgettable“ sang sogar Nat „King“ Cole mit - natürlich nicht live, sondern per Videoprojektion. „Mein Vater war aber nicht mein einziger musikalischer Einfluss“, erklärte die Sängerin. „Auch meine Mutter, die mit Duke Ellingon sang, gehört dazu.“

Nach 20 Songs und über anderthalb Stunden verließ Natalie Cole unter lautem Applaus und Jubelrufen die Bühne. Eine Zugabe musste aber selbstverständlich noch sein, und so gab es zum Abschluss „Orange Colored Sky“, bevor der Vorhang dann endgültig im Kraftwerk fiel.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr