Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Grizzly-Fans: 400 Kilometer per Fahrrad nach Köln

Aktion für Leukämie-krankes Kind Grizzly-Fans: 400 Kilometer per Fahrrad nach Köln

„Strampeln für Max“ - unter diesem Motto schwingen sich zwei Wolfsburger Eishockeyfans am Wochenende aufs Fahrrad. Tobias Burhenne (29) und Marian Ciambella (42) haben ein doppeltes Ziel: 400 Kilometer zum Auswärtsspiel der Grizzlys in Köln strampeln - und dabei so viel Geld wie möglich für einen guten Zweck sammeln.

Voriger Artikel
Stadt vergrämt Gänse mit Drohnen!
Nächster Artikel
Müllabfuhr erhitzt Gemüter: Werden Tonnen nicht mehr geholt?

Strampeln für den guten Zweck: Wolfsburger Eishockey-Fans fahren am Wochenende 400 Kilometer mit dem Fahrrad zum Grizzlys-Spiel nach Köln.

Quelle: Sebastian Bisch

Wolfsburg. Max Groß ist sieben Jahre alt, spielt im Nachwuchs des Wolfsburger Kooperationspartners ETC Crimmitschau und hat Leukämie; für Typisierungen wird viel Geld benötigt. Viele befreundete Fans helfen, auch aus Wolfsburg.

Die hiesigen Fanclubs „Reihe 3“, „Family“ und „BOS“ haben die Aktion mit der Radtour nach Köln organisiert, berichtet Tobias Burhenne (29). Er schwingt sich gemeinsam mit Marian Ciambella am Samstag auf den Sattel, in zwei Etappen sollen die 400 Kilometer zum Spiel am Sonntag in Köln absolviert werden. Als Ersatzfahrer ist Lennart Frieske (19) im Begleitfahrzeug dabei - „falls sich einer von uns ein Bein bricht“, sagt Burhenne.

Viel Arbeit liegt hinter den Mit-Organisatoren Stephanie Wöhe, Frank Frieske, Fabian Schmidt, Stefanie Lange und Fansprecherin „Jacky“; Arbeit, die sich gelohnt hat. Die Grizzlys verabschieden die Radfahrer am Freitagabend nach dem Heimspiel gegen Köln, Verein und Audi BKK sponserten Shirts, in Köln wird ein großer Empfang vorbereitet, TV-Sender wollen berichten. Was Burhenne aber am meisten beeindruckt hat: Nach der Veröffentlichung auf Facebook meldete sich eine Frau aus Koblenz, die spontan 50 Euro spenden wollte - „und sogar Iserlohn hat den Beitrag geteilt, obwohl wir uns eigentlich gar nicht mögen.“

Wer helfen will: Spendenkonto Max Groß bei der Commerzbank, Stichwort „Strampeln für Max“, IBAN: DE06 8704 0000 0732 0682 90.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg