Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Grausam: Frau (39) übergoss sich mit Benzin und zündete sich an

Wolfsburg Grausam: Frau (39) übergoss sich mit Benzin und zündete sich an

Schreckliche Verzweiflungstat in Lehre: Eine 39-Jährige übergoss sich am Samstagnachmittag im Feld mit Benzin und zündete sich an. Eine Passantin beobachtete die Tat von der Birkenfeldstraße aus und alarmierte den Notarzt. Mit einem Rettungshubschrauber wurde die Verletzte dann nach Hannover gebracht, laut Polizei schwebt sie in Lebensgefahr.

Voriger Artikel
Im Aufzug festgesteckt
Nächster Artikel
Esplanade: Der Bachelor legte auf

Medizinische Hochschule Hannover: Dort wird die lebensgefährlich Verletzte behandelt. Die 39-Jährige zündete sich in der Verlängerung der Birkenfeldstraße an.

Quelle: Photowerk (bs)

Nach ersten Ermittlungen der Polizei befand sich die 39-Jährige in Behandlung in einer psychiatrischen Klinik und war am Samstag für einen Familienbesuch zu Hause in Lehre (Kreis Helmstedt). Unbemerkt sei die Frau von dort verschwunden - übergoss sich gegen 16.30 Uhr in der Verlängerung der Birkenfeldstraße mit Benzin und zündete sich an.

In einigen hundert Metern Entfernung beobachtete eine Passantin den schrecklichen Vorfall und verständigte sofort Notarzt und Rettungssanitäter. „Zusätzlich wurde auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt, denn die Brandverletzungen der Frau waren so stark, dass sie nach Hannover geflogen werden musste“, so Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Dort wird sie zurzeit noch behandelt und schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

Auch die Feuerwehr Lehre wurde alarmiert - doch für sie gab es nichts mehr zu tun. „Als wir eintrafen, war das Feuer gelöscht und die Verletzte auf dem Weg ins Krankenhaus“, so Ortsbrandmeister Wilfried Günther.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel