Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Graffitikünstler verschönert die Pausenhalle
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Graffitikünstler verschönert die Pausenhalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 18.04.2017
Detailverliebt: Der 40-Jährige arbeitet sehr filigran. Er spielt mit 3D-Optik und Farbabstufungen. Quelle: Tim Schulze
Anzeige
Wolfbsurg-Hellwinkel

Die WAZ besuchte den 40-jährigen Graffitifan gestern Morgen auf seiner „Baustelle“ und war beeindruckt: Die Pausenhalle ist ein grün-blau-buntes 360-Grad-Panorama geworden. Basis sind grüne Wiesen und blauer Himmel - sie ziehen sich komplett über die Wände. Auf der Wiese spielen fröhliche Kinder Fußball mit Wölfi oder toben auf einem Spielplatz. Geschickt eingearbeitet hat Tommy Tayari Phaeno, Planetarium und Theater. „Ich wollte Wolfsburger Wahrzeichen einarbeiten“, erklärt der Künstler.

Auch VfL-Maskottchen Wölfi wollte er unbedingt einbinden: „Ich treibe selber Sport beim VfL“, sagt er. „Außerdem kam die Anfrage zur Umgestaltung der Pausenhalle vom VfL - er koordiniert die Nachmittagsbetreuung“.

Matthias Richter, Ganztags-Koordinator der Hellwinkelschule, ist begeistert: „Sowohl die Schulleitung als auch ich waren über die schnelle Bereitschaft der Stadt Wolfsburg, dieses Projekt als Schulträger und Eigentümer des Gebäudes zu genehmigen, hoch erfreut und dankbar.“ Er sei auf die Reaktionen von Schülern und Besuchern gespannt.

Bis dahin dauert es noch einige Tage: „Eigentlich dachte ich, dass ich alles über die Osterfeiertage schaffe“, so der Künstler. „Ich habe mich etwas zu sehr ins Detail verliebt. Es ist mir eine Ehre, meine frühere Grundschule zu verschönern.“

bis

Vier Jahre lang ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen diverser Vorwürfe gegen einen Wolfsburger Mediziner. Vor einem Jahr erhob die Behörde Anklage – und ab Juni wird endlich vor dem Landgericht verhandelt. Die Anklage gipfelt im Vorwurf der Körperverletzung mit Todesfolge.

18.04.2017

Die erhöhten Sicherheitsvorkehrungen im Allerpark am Samstag haben Wirkung gezeigt: Weder rund um das Fußball-Bundesliga-Spiel des VfL gegen Ingolstadt noch beim Eishockey-Finalspiel der Grizzlys gegen München gab es Probleme. „Es gab keine Vorkommnisse“, betonte Wolfsburgs Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

17.04.2017

Es ist ein schöner Brauch: Zu Ostern strömen tausende Wolfsburger zu den vielen Osterfeuern im Stadtgebiet. Die wichtigste Nachricht dabei: „Es war überall friedlich, es gab keine Probleme“, sagte Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

17.04.2017
Anzeige