Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Graffiti-Ärger: Sprayer wüten in halb Westhagen

Wolfsburg Graffiti-Ärger: Sprayer wüten in halb Westhagen

Vandalismus in Westhagen. Unbekannte zogen in der Nacht zu Dienstag durch den halben Stadtteil, besprühten Häuser und Wände mit sinnloser Graffiti. Die Beseitigung dürfte teuer werden, die Polizei ermittelt.

Voriger Artikel
Körperverletzung: Schläge mit Kette
Nächster Artikel
Umweltschützer kritisieren Stadt

Vandalismus pur: Unbekannte zogen durch Westhagen und beschmierten Häuser mit sinnlosem Graffiti. Bewohner Wolfgang Köhler und Lieselotte Losch sind schockiert.

Quelle: Sebastian Bisch

Wolfgang Köhler traute gestern früh seinen Augen nicht. „Sämtliche Klingeln, die Eingangstür, Säulen unseres Laubengangs, Kellerfenster - alles besprüht“, ärgert sich der Wohnungseigentümer aus dem Stralsunder Ring 76. 22 Parteien wohnen in der Eigentümergemeinschaft. Als Hauswart und Beiratsmitglied verständigte er sofort die Polizei und seine Hausverwaltung: „Wir Eigentümer hier sind alle geschockt.“

Das kann ein Vertreter der Hausverwaltung gut verstehen: „Solche Schmierereien bekommt man nicht mit Wasser weg. Da muss eine Spezialfirma ran, und das wird teuer.“ Der Anruf von Wolfgang Köhler war übrigens gestern nicht der erste bei ihm: „Auch Häuser in anderen Straßen in Westhagen sind betroffenen.“

Zum Beispiel die Jenaer Straße 58, Beiratsvorsitzende Lieselotte Losch: „Die Eingangstür ist schwarz angesprüht, die Farbe lief darunter auf die neuen Granitplatten - das geht nicht mehr raus.“ Bereits vor einer Woche hatten Rowdies „MEK“ aufs Haus gesprüht, nun das Wort „Pain“ (deutsch: Schmerz). „Schmerzlich ist das vor allem für uns Eigentümer“, sagt Lieselotte Losch. Auch gegenüber wurde ein kompletter Durchgang verunstaltet. „Mit sinnlosen Krakeln“, ärgert sie sich.

Die Polizei nahm die Schäden auf und leitete Ermittlungen ein.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände