Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Golf-Skulptur: War die Giraffe der Täter?

Wolfsburg Golf-Skulptur: War die Giraffe der Täter?

Der beschmierte Monster-Golf vom Rabenberg bleibt weiter Tagesthema Nummer eins. Vor allem im Internet gibt es sowohl gut gemeinte Verbesserungs-Vorschläge als auch originelle Ideen.

Voriger Artikel
Zirkus: Crazy Wilson raubte allen den Atem
Nächster Artikel
Luftsprünge: Riesiges Fest für alle Kinder

Die Giraffe als Sprayer: Lustiger Beitrag auf einer originellen Facebook-Seite.

Ein lustiger Beitrag taucht auf Jan Richters Facebook-Seite „Dinge, die ein Wolfsburger nie sagen würde“ auf. Die Montage zeigt die Giraffen-Skulptur vom Südkopf, die sich, mit Gangster-Maske getarnt, der Golf-Skulptur mit einer Spraydose nähert. Text: „Gesucht wird eine vermutlich männliche, etwa drei Meter große Person mit auffallend bleicher Hautfarbe. Der Täter zeichnet sich durch eine beschwerliche Gangart aus.“

Der Facebook-Fotogruppe von Sönke Petersen aus Leiferde war die Golf-Skulptur von Anfang an zu schlicht, mittels Photoshop wurde der gigantische GTi zum blauen Flitzer mit schnittigen Konturen umgestaltet. Petersen: „Ob der Golf auch beschmiert worden wäre, wenn er ein wenig ansehnlicher wäre, weiß ich aber natürlich nicht.“

Ende letzte Woche hatten Unbekannte den Golf mit hässlichen Parolen besprüht - ein 17-Jähriger wollte später die Schmierereien mit weißer Farbe überdecken und wurde dabei erwischt.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Kaum noch zu erkennen: Mit weißer Farbe übersprühte der 17-Jährige die Graffiti auf der Golf-Skulptur.

Kommt der 17-jährige Golf-Sprayer mit einem blauen Auge davon? Noch prüft die Stadt, ob sie überhaupt Anzeige erstatten will. Derweil hat die Reinigung der Skulptur begonnen.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang