Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Glosemeyer bleibt Ortsbürgermeisterin
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Glosemeyer bleibt Ortsbürgermeisterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 10.11.2016
Ortsrat Nordstadt: Bürgermeister Ingolf Viereck (3.v.re.) und Ortsbürgermeisterin Immacolata Glosemeyer (re.) verabschiedeten verdiente Mitglieder. Foto: Burkhard Heuer
Wolfsburg

Er ist Nachfolger von Barbara Fliegner-Lühr, die nicht mehr im Ortsrat vertreten ist.

„Wir wollten lediglich ein Signal setzen, dass wir auch noch da sind“, so erklärte CDU-Sprecher Helmut Krzywdzinski den Antrag seiner Fraktion auf geheime Wahl, die allerdings dann dennoch zum erwarteten Ergebnis geführt hatte. Auch für SPD-Fraktionsprecher Olde Dibbern und für Alterspräsident Frank-Helmut Zaddach war die Bestätigung Glosemeyers keine Überraschung: „Mit Kompetenz und Sachlichkeit hat sie die Bürger überzeugt.“ Strittige Punkte und Konflikte seien stets zum Wohle der Nordstadt entschieden worden. Und selbst die alte und neue Ortsbürgermeisterin bekundete: „Wir haben zwar manchmal im Clinch gelegen, nun aber arbeiten wir alle für die Nordstadt“. Denn nur gemeinsam könne man auch etwas bewegen.

Wie üblich in den ersten Ortsratssitzungen nach den Kommunalwahlen wurden langjährige Mitglieder geehrt und Ausgeschiedene verabschiedet. In Vertretung von Oberbürgermeister Klaus Mohrs war Bürgermeister Ingolf Viereck ins Gemeindehaus von St. Bernward gekommen. Er ehrte unter anderem Doris Zander und Olde Dibbern (beide SPD) für 25-jährige Ortsrats-Zugehörigkeit.

Viereck würdigte ausdrücklich die Arbeit in den Ortsräten. „Sie sind die erste parlamentarische Ebene, die im unmittelbaren Kontakt mit dem Bürger steht“.

Ortsräten und Stadtrat stehen nach Worten Vierecks fünf spannende Jahre bevor. Es gelte, die Wohnbauoffensive voranzutreiben, Kita-Plätze zu schaffen, Sportstätten zu sanieren und Flüchtlinge und Asylbewerber aufzunehmen und zu integrieren.

Stadt Wolfsburg Volkswagen-Boss von Trump-Sieg überrascht - VW-Chef Müller sieht Wahlausgang in USA mit Sorge

VW-Chef Matthias Müller hat mit leiser Sorge auf die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten reagiert. „Ich hoffe, dass sich das Wahlergebnis nicht noch nachteiliger auf den VW-Konzern auswirkt“, sagte Müller.

09.11.2016
Stadt Wolfsburg IS-Chefanwerber Abu Walaa betrieb früher Modegeschäft "Dejavu" - Schon 2012 Razzia in Wolfsburger Boutique

Der verhaftete mutmaßliche IS-Chefanwerber in Deutschland Abu Walaa war auch in Wolfsburg aktiv - zumindest geschäftlich.

09.11.2016
Stadt Wolfsburg Politiker, Promis und Geschäftsleute über den neuen US-Präsidenten - Überraschung bis Entsetzen unter Wolfsburgern

Überrascht und vielfach auch entsetzt zeigten sich gestern Politiker, Promis und Geschäftsleute über den Wahlsieg von Republikaner Donald Trump in den USA.

09.11.2016