Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Gleisarbeiten: Über die Hälfte geschafft

Wolfsburg Gleisarbeiten: Über die Hälfte geschafft

Die Bauarbeiten an der Bahnstrecke Hannover Berlin kommen gut voran. „Wir haben mehr als die Hälfte geschafft“, sagt Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis. Wie im Zeitplan vorgesehen, sollen die Arbeiten am 27. August abgeschlossen sein.

Voriger Artikel
Unfall-Drama in City: Fahrlässige Tötung?
Nächster Artikel
Attacke: Hund biss Opfer (23) Lippe ab

Gleisarbeiten: Die Bahn kommt auf der Strecke Berlin-Hannover planmäßig voran.

Seit April setzt die Bahn ihre Gleisanlagen im sogenannten Ost-West-Korridor instand – betroffen davon ist auch die ICE-Verbindung Hannover-Wolfsburg-Berlin. Abschnittsweise ist die Strecke deshalb nur eingleisig befahrbar und die Züge brauchen länger als gewohnt. Aktuell werden noch bis zum 13. August die Gleise zwischen Oebisfelde und Gardelegen erneuert. Bis zum 1. August werden die Schwellen zwischen Gifhorn und Meinersen erneuert und vom 1. August bis zum 10. August gibt es zwischen Immensen-Arpke und Lehrte neue Schwellen.

Wegen der Arbeiten ist seit dem 20. Juni der IC-Verkehr von und nach Berlin eingeschränkt. Noch bis zum 13. August hält deshalb kein Intercity in Wolfsburg – und auch keiner in Stendal. Dafür legen die Züge in Magdeburg einen Halt ein. Viele Fahrgäste steigen deshalb auf den ICE um. Folge: Die Züge sind oftmals sehr voll. Egbert Meyer-Lovis: „Die Bahn setzt in der Hauptverkehrszeit zusätzliche ICE-Züge ein.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr