Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Glasdach wird größer: Umbau mit Kränen

Wolfsburg Glasdach wird größer: Umbau mit Kränen

Es hat vier Jahre gedauert - aber im Herbst wird das Wolfsburger Glasdach in der Porschestraße komplettiert. Ab Montag, 8. September, beginnt die Erweiterung des riesigen Unterstands auf dem Hugo-Bork-Platz. Insgesamt kostet das Glasdach somit fast 1,4 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Real schließt schon Ende August!
Nächster Artikel
Badeland setzt auf Kontinuität: Vertrag mit Betreiber verlängert

Glasdach-Erweiterung: Die Bauarbeiten starten am 8. September – Der Bereich wird gesperrt.

Quelle: Britta Schulze

Für die Vervollständigung des imposanten Baus muss dann im Laufe des Septembers der Bereich der Porschestraße gesperrt werden. Für rund acht Wochen müssen sich Passanten und Geschäftsleute auf Bauzäune, Kräne und veränderte Wegeführungen einstellen.

Das Glasdach wird um 24 Platten erweitert, insgesamt gehören dann 124 Spezial-Glaselemente zum Dach. Das fehlende Stück ist 4,50 Meter mal 27 Meter groß. Der Anbau dürften aufwändig werden: Mit ein oder gar zwei Kränen werden die Glasplatten auf das knapp zehn Meter hohe Dach gehievt, vorher müssten Teile der Stahlkonstruktion demontiert werden.

Dass das Glasdach erst vier Jahre nach der offiziellen Einweihung im November 2010 in seiner Gänze vollendet wird, liegt an einem Rechtsstreit mit Anliegern. Dieser ist jetzt aber beigelegt und im März stimmte der Rat mehrheitlich zu, dass das Dach wie geplant erweitert wird.

Die Bauarbeiten sollen sich laut Stadt übrigens nicht dem Abriss des Großkopf-Pavillons in der Fuzo überschneiden: Dieses Gebäude ist seit einigen Tagen bereits großflächig umzäunt, ein Gerüsttunnel führt Fußgänger an der bald entstehenden Baustelle vorbei.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr