Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Glasdach am Bork-Platz: Die Stahlstützen sind da

Fuzo: 70 Tonnen Stahl angeliefert Glasdach am Bork-Platz: Die Stahlstützen sind da

Jetzt kann es richtig losgehen. Die Stahlstützen für das neue Glasdach auf dem Hugo-Bork-Platz wurden gestern mit Tiefladern angeliefert und mit Hilfe eines großen Krans auf der Baustelle abgeladen. Nachmittags wurden sogar die ersten Stützen schon aufgestellt.

Voriger Artikel
Es ist heiß, heiß, heiß: Ganz Wolfsburg schwitzt
Nächster Artikel
VW-Chef: „Wir können uns derzeit keinen Schrittfehler leisten“

Start der Bauarbeiten in der Fußgängerzone: Am Hugo-Bork-Platz wird zurzeit das neue Glasdach aufgestellt.

Quelle: Photowerk (bb)

Fast neun Meter hoch und 600 Quadratmeter groß wird das neue Dach in der Mitte der Fuzo. Bis Mitte Oktober dauern die Bauarbeiten an dem Millionen-Projekt noch (WAZ berichtete).
Der erste Tieflader mit meterlangen Stahlteilen fuhr gestern Vormittag im Schritt-Tempo über den Maximilian-Kolbe-Weg zum Bork-Platz. „Insgesamt erwarten wir bis Dienstagmittag 70 Tonnen Stahl, die auf drei Tiefladern angeliefert werden“, so der Glasdach-Bauleiter Gerd Fricke.
Die Stützen, die das Verbundsicherheitsglas halten, bestehen aus drei Teilen, die seit gestern Nachmittag aufgestellt und in der nächsten Woche geschweißt werden. „Dann wird es auf der Baustelle für einige Tage etwas lauter“, kündigte Alexandra Drebes von Wolfsburg Marketing an. Bis Anfang August sollen die Stahlarbeiten abgeschlossen sein, dann wir das Glas angebracht. Es ist beschichtet und schützt vor Sonnenstrahlen.
Übrigens: Stützen und Glasplatten sind so geformt, dass das Regenwasser in den Stützen nach unten läuft und nicht an den Seiten heruntertropft.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr