Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Giraffe feiert Geburtstag: Späße und Schmierereien

Wolfsburg Giraffe feiert Geburtstag: Späße und Schmierereien

In der Stadt der Wölfe hat eine Giraffe naturgemäß einen schweren Stand. Was ist der Giraffen-Skulptur neben dem Planetarium nicht schon alles widerfahren? Es gab Geschenke und Graffiti, Müll und Malerei. Seit genau sechs Jahren steht die weiße Skulptur an der Braunschweiger Straße. Zeit für einen Rückblick.

Voriger Artikel
Sonntag shoppen in der Innenstadt
Nächster Artikel
Immer mehr Wildschweine: Jäger schießen scharf!

Sorgt seit sechs Jahren immer wieder für Schlagzeilen: Unbekannte haben der weißen Giraffe unter anderem einen Schal um den Hals gelegt, sie mehrfach mit Farbe beschmiert und sie im Internet als Graffiti-Sprayer entlarvt.

Quelle: Archiv

Als die Stadt die Pläne für das neue Kunstwerk vorstellte (wer erinnert sich übrigens an den Vorgänger „Jinhua Structure II“?), machten viele Wolfsburger lange Hälse. Eine Giraffe für Wolfsburg, passt das denn? Mittlerweile wissen wir: Kaum eine schneeweiße Skulptur in Wolfsburg hat so viele Fans wie das Kunstwerk der Braunschweigerin Sina Heffner.

Das schlug und schlägt sich in etlichen Aktionen nieder. Da gibt es die Schmierfinken. Schon mehrfach hat die Giraffe ein Gesicht bekommen - meist recht hässlich dahin gekritzelt (Januar 2011, Juni 2014). Zwischenzeitlich zierten auch der Name Hugo und ein Herz die Skulptur (September 2012).

Dann die Tierfreunde. Im bitterkalten Januar 2010 hängten unbekannte Wohltäter einen roten Schal um den langen Hals, zum ersten Advent 2012 bekam die Giraffe eine große Kerze und einen Heuhaufen.

Auch im Internet ist die Giraffe ein beliebtes Motiv. Sie ziert eine populäre Wolfsburger Facebook-Seite, zur Fußball-WM 2014 hatte die WAZ die Giraffe (als Fotomontage) in Schwarz-Rot-Gold gehüllt. Und als die neue Golf-Skulptur beschmiert wurde, tauchte im Netz ein Fahndungsfoto der Giraffe auf - samt Spraydose in der Pfote (Juni 2015). Weniger originell war da der kaputte Kinderwagen, der neulich erst auf der Skulptur und später davor lag.

Egal. Sicher ist: In den sechs Jahren ihres Bestehens haben sich viele Fans über die Giraffe einen Wolf gefreut!

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang