Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Gifhornerin (19) nach Autounfall in Lebensgefahr
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Gifhornerin (19) nach Autounfall in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:46 16.10.2014
Anschlussstelle der A 39: Eine 19 Jahre alte Frau prallte mit ihrem Fox frontal gegen einen Autotransporter. Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

Um 7.23 Uhr wollte die junge Frau mit ihrem VW Fox von der A 39, aus Norden kommend, auf die Nordhoffstraße abfahren. In der Rechtskurve der Abfahrt geriet der Wagen auf regennasser Fahrbahn außer Kontrolle, schleuderte in den Gegenverkehr und prallte mit der rechten Seite frontal gegen einen Autotransporter aus dem Emsland, der VW-Neuwagen geladen hatte – der Transporter wollte auf die Autobahn.
Der Lkw-Fahrer (33) leitete  eine Vollbremsung ein und versuchte auszuweichen – vergebens. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde das Opfer ins Klinikum gebracht. Dort kämpften gestern die Ärzte  um das Leben der Frau aus dem Gifhorner Nordkreis.

An der Anschlussstelle Wolfsburg-West blieb die Auffahrt auf die A 39 bis 12.30 Uhr gesperrt. Polizeisprecher Wolfgang Klages: „Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Vor der Bergung des Autotransporters mussten noch die sieben Neuwagen umgeladen werden.“

fra

Dieser Text wurde aktualisiert!

Wolfsburg/Magdeburg. Auf einem Acker zwischen Meitzendorf und Barleben (Landkreis Börde) ist am Donnerstag eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Da die Bombe nicht entschärft werden könne, müsse sie an Ort und Stelle gesprengt werden, teilte die Polizei mit.

16.10.2014

Spektakuläre Lichtshow in der City. Unter dem Motto „Wolfsburg leuchtet“ veranstaltet die WMG mit der Agentur Soundagenten eine Licht- und Bühnenshow in der Porschestraße.

16.10.2014

Große Aufregung mitten in der City: Mit der Hand an der Waffe stürmte die Polizei am späten Dienstagnachmittag das Rathaus E im Piazetta-Eck. Zum Glück gab es schnell Entwarnung: Grund für den Einsatz war ein Fehlalarm.

16.10.2014
Anzeige