Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Gewalt gegen Busfahrer: Hemmschwelle sinkt

Wolfsburg Gewalt gegen Busfahrer: Hemmschwelle sinkt

Wenn‘s bei Beleidigungen bleibt, haben die Betroffenen fast noch Glück gehabt. Zunehmend sehen sich Busfahrer handfesten Angriffen ausgesetzt, werden geschlagen oder bespuckt. Nimmt die Gewalt gegen das Personal in Bussen zu?

Voriger Artikel
Feuersalamander: Tunnel sollen vor Autos schützen
Nächster Artikel
Die WAZ wünscht frohe Ostern und sucht Ihre schönsten Fotos

Polizeieinsatz wegen Vorfall in Linienbus: Laut Statistik steigt die Zahl der Übergriffe auf Buspersonal - die Hemmschwelle sei gefühlt gesunken.

Quelle: Tim Schulze

Statistisch gesehen lautet die Antwort zwar ja, sagt WVG-Sprecherin Carolin Hoppe: „Früher gab es solche Vorfälle im Schnitt nur einmal im Jahr, heute dokumentieren wir durchschnittlich drei solcher Fälle.“ Allerdings wolle man das Thema nicht dramatisieren - richtig schlimme Übergriffe gegen Fahrer habe es zuletzt zum Glück nicht gegeben.

Doch was passiert, ist schlimm genug. Und immer häufiger finden sich Ausraster von Fahrgästen in Linienbussen auch im Polizeibericht wieder. Kleiner Auszug: Busfahrerin der Linie 201 wird in Detmerode bespuckt und geschlagen (März 2016); Fahrgast schlägt Busfahrer die Faust ins Gesicht (November 2015); Unbekannter beschimpft in Fallersleben Busfahrer (21) und tritt die Tür des Fahrzeugs kaputt (Juli 2015). Schlimm auch: Bis 2014 sorgt ein als „Buspöbler“ bekannt gewordener Mann immer wieder für Stress in Bussen, droht einer Fahrerin gar: „Ich steche dich ab“ - der Mann wird zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

„Die Hemmschwelle“, das sieht auch Carolin Hoppe so, „ist gefühlt sicherlich eher gesunken. Aber das ist kein spezifisches Phänomen in Bussen, sondern eine gesamtgesellschaftliche Entwicklung.“

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016