Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
„Gestiefelter Kater“ im Theater: Vorbereitungen laufen

Wolfsburg „Gestiefelter Kater“ im Theater: Vorbereitungen laufen

Wolfsburg. Jetzt wird es ernst: Nach zwei Jahren Sanierungspause gibt es wieder ein vom Theater neu produziertes Weihnachtsmärchen zur Adventszeit. Rainer Steinkamp inszeniert „Der gestiefelte Kater“, eine Bearbeitung von Manfred Hinrichs. Die Musik dazu schrieb Stefan Hiller. Die erste Leseprobe hat bereits stattgefunden (WAZ berichtete) und auch das Bühnenbild nimmt Konturen an.

Voriger Artikel
Räuberische Erpressung: Täter bedrohen Opfer mit Waffe
Nächster Artikel
Seit 50 Jahren Mieter bei der Neuland

Im Theater laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Auch das Bühnenbild fürs Weihnachtsmärchen „Der gestiefelte Kater“ nimmt Gestalt an.

Quelle: Theater

Wer kennt ihn nicht, den sprechenden „gestiefelten Kater“? Traurig ist der Müllerbursche, denn sein Vater ist gestorben und hat ihm lediglich einen Kater hinterlassen. Doch das Erstaunen ist groß, als der Kater plötzlich zu sprechen beginnt - und ihm verspricht, das Schicksal des Müllerburschen zum Guten zu wenden. Alles, was er, der Kater, dafür brauche, seien ein paar neue Stiefel.

Zur gleichen Zeit herrscht im nahe gelegenen Schloss große Aufregung: Der König ist krank und braucht zur Genesung Rebhühner, die nur schwer zu fangen sind. Ein Held muss her, zur Belohnung bekäme er die Tochter des Königs zur Frau. Mit List und Tücke verhilft der schlaue Kater seinem Herrn nicht nur zu Wohlstand und Ansehen - er sorgt auch dafür, dass dieser die Prinzessin heiraten darf!

Wie üblich zum Weihnachtsmärchen wird der Theater-Vorhang bemalt - von Kindern ab fünf Jahren. Folgende Maltermine werden angeboten: Samstag und Sonntag, 19. und 20. November, um 9, 11.30 und 15 Uhr jeweils für eine Stunde, ohne Eltern und unter Anleitung von Bühnenbildner Andreas Auffenberg. Die kleinen Künstler sollten Socken und einen Malkittel mitbringen. Anmeldungen unter Telefon 05361/267313.

  • Premiere ist am Freitag, 25. November, um 10 Uhr im Großen Haus, viele Aufführungen folgen bis zum 22. Dezember. Alle Termine unter www.theater.wolfsburg.de .
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang