Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Gesprengter Automat: Keine Spur von Tätern
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Gesprengter Automat: Keine Spur von Tätern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:57 21.04.2015
Sparkasse in Velpke: Unbekannte Täter sprengten einen Automaten in die Luft und erbeuteten über 100.000 Euro. Quelle: Britta Schulze (2)
Anzeige

Zumindest mit eingeschränktem Betrieb, wie Pressesprecher Lutz Tantow von der Braunschweigischen Landessparkasse bestätigt: „Die Alarmanlage ist wieder intakt, ein Geldautomat und ein SB-Terminal blieben unbeschädigt.“ Dennoch ist der Sachschaden hoch - allein der gesprengte Geldautomat kostet 20.000 Euro.

Die Täter machten auch reichlich Beute - in Höhe eines sechsstelligen Betrags. Die Höhe der Beute wollte die Landessparkasse gestern nicht mehr kommentieren. Dass die Täter überhaupt in den Besitz von so viel Bargeld gelangen konnten, lag möglicherweise allerdings auch an einer gehörigen Portion Glück. Die Sprengung von Geldautomaten kann drei Folgen haben: Die Geldscheine verkohlen; eine detonierende Farbpatrone macht die Banknoten unbrauchbar; oder das Geld lagert zusätzlich gesichert in einer Stahlkassette - so war es vermutlich in diesem Fall. Oder wussten die Täter, was sie erwartet? „Möglicherweise wurde die Filiale zuvor ausbaldowert“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Nach der Sprengung des Automaten in der Nacht zu Montag waren zwei maskierte Männer beobachtet worden, die zu einem Komplizen in ein dunkles Fluchtfahrzeug stiegen. Ähnliche Fälle mit gesprengten Geldautomaten (zwei maskierte Täter, dritter Mann im dunklen Fluchtfahrzeug) gab es zuletzt in Berlin, Parallelen sieht Claus aber nicht zwangsläufig: „Das müssen nicht die gleichen Täter sein. Der Tatablauf ist in solchen Fällen oft ähnlich.“

fra

Wie ist es um die Qualität der Wolfsburger Altenheime bestellt? Diese Frage geht alljährlich die Heimaufsicht nach, die 2014 in Wolfsburg die Heime überprüfte und Noten vergab.

22.04.2015

Wird die A 39 bei Wolfsburg zur Teststrecke für autonomes Fahren? Die Stadt unterstützt die Forderung der Landesregierung, und auch VW hätte nichts gegen die Versuchsstrecke vor der eigenen Haustür.

21.04.2015

Die Zentrale Kriminalinspektion Braunschweig und die Staatsanwaltschaft Braunschweig haben gestern die Clubheime der Hells Angels MC Wolfsburg, der Red Devils MC Helmstedt sowie des Oldiers MC Helmstedt durchsucht. Das Clubheim der Hells Angels Wolfsburg befindet sich in Helmstedt, da dem Charter viele Rocker aus der weiteren Umgebung angehören.

21.04.2015
Anzeige