Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Geschäftsmann sauer auf Stadt: Landesfest ohne offenen Sonntag

Tag der Niedersachsen Geschäftsmann sauer auf Stadt: Landesfest ohne offenen Sonntag

Werden Wolfsburgs Einzelhändler beim Tag der Niedersachsen böse ausgebremst? Geschäftsmann Kai Hildebrandt jedenfalls beschwert sich in einem offenen Brief an Oberbürgermeister Klaus Mohrs darüber, dass zum Landesfest kein verkaufsoffener Sonntag stattfindet.

Wolfsburg, Schillerstraße 52.423605 10.785776
Google Map of 52.423605,10.785776
Wolfsburg, Schillerstraße Mehr Infos
Nächster Artikel
Da-Vinci-Grundschule: Stadt will weiterplanen

Kein verkaufsoffener Sonntag beim Tag der Niedersachsen in der Innenstadt: Geschäftsmann Kai Hildebrandt ist sauer auf die Stadt.
 

Quelle: Sebastian Bisch

Wolfsburg.  Mit seiner Kritik steht der Chef von „Kai’s Welt der Spiele“ aus der Schillerstraße allerdings relativ allein da: Der Handel selbst wollte gar keinen offenen Sonntag am 3. September.

Der Handel genieße offenbar „momentan keinen Stellenwert“ im Rathaus, schreibt Kai Hildebrandt in seinem Brandbrief. Zudem beschwert er sich über eine angebliche „Zwei-Klassen-Gesellschaft“: Das DOW am Nordkopf dürfe öffnen, die Geschäfte in der City nicht, was ihn zu dem Schluss bringt: „Alle Geschäfte sind gleich, nur einige sind am Sonntag eben gleicher.“

Gegenüber der WAZ räumte Hildebrandt ein, den Brief habe er teilweise „aus dem Bauch heraus“ geschrieben; er wisse aber, dass andere Geschäftsleute ebenfalls verärgert seien.

Dem Rathaus ist das neu. Dennis Weilmann, Leiter der Kommunikation im Rathaus, reagierte mehr als überrascht über den bitterbösen Tenor des offenen Briefs an den OB: „Natürlich haben wir diese Frage mit dem Handel diskutiert. Aber von da kam gar kein Wunsch nach einem verkaufsoffenen Sonntag.“ Stimmt, pflichtet ihm Einzelhandelschef Matthias Lange bei. Einerseits gebe es dafür rechtliche Gründe und beim DOW die Möglichkeit zu mehr offenen Sonntagen als in der City. Aber, noch wichtiger: „Die Besucher kommen hierher, um ein Volksfest zu feiern. Shopping steht da nicht oben auf der Tagesordnung.“

Von Ulrich Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr