Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Gericht schickt Angeklagten in den Entzug
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Gericht schickt Angeklagten in den Entzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 05.10.2015
Amtsgericht: Haftstrafe und Alkoholentzug angeordnet. Quelle: Photowerk (bb/Archiv)
Anzeige

Der 28-Jährige hat ein Problem, und das heißt Alkohol. „Ich habe einfach immer getrunken und kann mich an vieles nur noch bruchstückhaft erinnern“, gab der Mann auf der Anklagebank zu Protokoll. Beschönigen wollt er (fast) nichts: „Das ist richtig, ich habe das alles gemacht. Bis auf die Sache mit meiner Freundin.“ Die soll er laut Anklage so heftig am Arm gepackt haben, dass die junge Frau Schmerzen davon trug: „Aber das hört sich jetzt schlimmer an, als es war.“

An den anderen Anklagepunkten allerdings gab es nichts rütteln. Im Dezember 2014 schmiss er mit einem Stein ein Fenster einer Wohnung in Detmerode ein und ließ eine X-Box mitgehen: „Keine Ahnung, warum ich das gemacht habe.“ Erst versteckte er die beute im Keller, dann verkaufte er sich in einem Gebrauchthandel für Elektronik.

Und mehr als einmal zog ihn die Polizei aus dem Verkehr, nachdem er er sternhagelvoll auf seinem Mofa in der Stadt unterwegs gewesen war - der Promillewert bewegte sich jedes Mal zwischen 2,4 und 2,8, und das auch schon tagsüber.

Dass der Angeklagte ein großes Alkoholproblem hat, war allen Prozessbeteiligten klar. Und beließ es die Vorsitzende Richterin auch nicht nur bei der Haftstrafe, sondern ordnete zugleich die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an. Und die geht vor - vielleicht wird der Mann sein größtes Problem damit ja los.

fra

Ein schrecklicher Anblick bot sich Karin van Woensel am Samstag auf ihrer Weide. Ihre zwei Shetland-Ponys Rosi und Mona lagen auf der Seite, sie regten sich kaum und quälten sich sichtlich. „Jemand hat sie gefüttert, daran sind sie beinahe gestorben“, sagt die 38-Jährige. Inzwischen geht es den Ponys wieder besser.

05.10.2015

Wegen der Einsturzgefahr der Fußgängerbrücke in Höhe Westhagen ist die Braunschweiger Straße seit Montag in beide Richtungen komplett gesperrt. Ein Verkehrschaos in der gesamten Stadt war die Folge - und ein Ende ist nicht absehbar.

05.10.2015

Das Spiel geht munter weiter! Mit sofortiger Wirkung hat die Stadt Wolfsburg die Trichterrutsche im Badeland gesperrt. Trotz der Zusicherung der Stadt, dass die Rutsche sicher sei, hatten sich immer Badegäste verletzt (WAZ berichtete). Ein unabhängiger Gutachter soll jetzt die Ursachen dafür finden - und helfen, sie abzustellen.

05.10.2015
Anzeige