Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Gericht eröffnet Prozess gegen Spielhallen-Bande
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Gericht eröffnet Prozess gegen Spielhallen-Bande
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 29.01.2016
Spielhallen-Bande vor Gericht: Justizbeamte führten die Angeklagten in den Saal und nahmen ihnen dort die Handschellen ab. Quelle: Kevin Nobs
Anzeige

In den Saal geführt wurden die sechs des Bandendiebstahls angeklagten Männer (26 bis 37 Jahre) sowie eine Frau (28), die ihnen Unterschlupf gewährt und beim Absetzen der Beute geholfen haben soll. Dazu kamen Anwälte, Dolmetscher, Sicherheitsbeamte sowie Richterin und Schöffen.

So voll der Saal war, so schnell endete der erste Prozesstag. Die Oberstaatsanwältin verlas die Anklage. Dazu gehörten zwölf Einbrüche sowie der Diebstahl eines Pick-Ups vom Typ Toyota Hilux. Fast alle mutmaßlichen Täter kommen aus dem selben Ort in Rumänien. Die Idee zur Einbruchsserie soll ein 37-Jähriger gehabt haben. Mal brachen sie die Männer die Spielhallen ein, mal bretterten sie mit dem Wagen durch den Eingang. Immer rissen sie den Geldwechselautomaten aus der Wand, flüchteten und plünderten den Automaten später. Die gut 150.000 Euro schickten sie zum Teil nach Hause. Nach ihrem letzten Coup in Bitterfeld nahm die Polizei die Bande in einer angemieteten Wohnung in Oschersleben fest.

Die Männer äußerten sich gestern nicht. Lediglich die 28-Jährige, die die Wohnung bereit gestellt haben soll, ließ über ihren Anwalt mitteilen, dass sie von den Einbrüchen nichts gewusst habe. In einer anderthalbstündigen Sitzungsunterbrechung berieten sich Angeklagte und Anwälte. Bislang einziges Ergebnis: Die Verhandlung wird am 12. Februar um 9 Uhr fortgesetzt.

WAZ-INFO: Fälle in der Region

Donnerstag, 4. Juni, Velpke: Die Täter rasten rückwärts mit einem Wagen in die Fensterfront des „Freizeit-Centers“ in der Jasperallee. Maskierte rissen den Geldwechselautomaten aus der Wand und entkamen. Beute: 25.000 Euro, Sachschaden: 12.000 Euro.

Dienstag, 9. Juni, Lehre: In der Spielhalle „Las Vegas“ in der Berliner Straße zertrümmerten die Täter eine Scheibe, fuhren mit einem Pick-Up in die Spielhalle und rissen den Geldwechselautomaten aus der Wand. Beute: 5000 Euro, Sachschaden: 6700 Euro.

Montag, 13. Juli, Vorsfelde: Die Täter brachen die Eingangstür der Spielhalle-Süd in der Neuhäuser Straße auf. Sie rissen den Geldwechselautomaten aus der Wand und plünderten ihn im Drömling. Beute: 20.000 Euro, Sachschaden: 15.000 Euro.

Mit Schüssen aus einem Luftgewehr wurden die Autos dreier Schüler der Berufsbildenden Schule Anne-Marie-Tausch in Detmerode beschädigt. Mögliche Ursache für diese Tat: das Park-Chaos rund um die Schule.

01.02.2016

Super-Angebot von Bürgerstiftung, Planetarium und Arbeitsgemeinschaft Astronomie für Schulen: mit dem Bus-Shuttle kostenlos zum Planetarium und zum Planetenweg um den Allersee. „So kommen Schüler ganz sicher zu den Einrichtungen,“ betonte Manfred Hüller von der Bürgerstiftung.

29.01.2016

Unfall auf der Braunschweiger Straße: Ein Golf fuhr einem Opel vor einer roten Ampel auf. Nach dem Zusammenstoß musste der Golf abgeschleppt werden.

29.01.2016
Anzeige