Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Generalsekretär Frank Patta tritt überraschend zurück
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Generalsekretär Frank Patta tritt überraschend zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 25.04.2018
Überraschende Erklärung: Frank Patta tritt als Generalsekretär des VW-Weltkonzernbetriebsrats zurück. Quelle: Archiv
Wolfsburg

Bisher war ein Listenplatz der IG Metall am Standort Wolfsburg für die internationale Betriebsratsarbeit vorbehalten. Mit diesem Mandat übte Patta sein Amt als Generalsekretär des Weltkonzernbetriebsrats aus. Er war in dieser Funktion seit 2012 für die Betreuung der internationalen Standorte des VW-Konzerns zuständig, hielt die Kontakte zu den europäischen und weltweiten Arbeitnehmervertretungen und Gewerkschaften.

Bei der jüngsten Betriebsratswahl im März wurde der „internationale“ Listenplatz in ein zusätzliches Mandat für die Betriebsratsarbeit im Werk Wolfsburg umgewandelt. Damit will die IG-Metall-Fraktion die Betreuung der Beschäftigten vor Ort weiter verbessern. Handlungsbedarf sieht die Gewerkschaft auch deshalb, weil sie als Folge der gesunkenen Wahlbeteiligung einen Sitz in der Arbeitnehmervertretung verloren hat.

Den ursprünglichen Plänen zufolge sollte Patta zwar weiterhin Generalsekretär bleiben; diesen Vorschlag musste er jedoch ablehnen, da dieses Amt nur ein gewählter Betriebsrat ausüben kann. Als Konsequenz gibt Patta seinen Posten im Weltkonzernbetriebsrat zum 1. Mai 2018 auf. „Dieser Schritt fällt mir nicht leicht. Gleichwohl halte ich ihn für alternativlos, da ich am Ende weder das Amt des Generalsekretärs hätte ausüben, noch als Mitglied des Betriebsrats am Standort Wolfsburg die Interessen der Belegschaft hätte vertreten können“, heißt es in einem Schreiben von Patta an die Mitglieder des Weltkonzernbetriebsrats, das der WAZ vorliegt.

Die Arbeitnehmerseite von Volkswagen steht damit vor einer Neuaufstellung: Nach der Ernennung von Gunnar Kilian zum VW-Personalvorstand muss sich der Konzernbetriebsrat mit Frank Patta innerhalb weniger Tage von seinem zweiten Generalsekretär trennen. „Frank Patta hat seinen Beitrag zu unserer internationalen Arbeit in den vergangenen sechs Jahren geleistet und mich als Präsident des Gremiums bei meiner Arbeit hervorragend unterstützt“, sagte VW-Konzernbetriebsratschef Bernd Osterloh der WAZ. „Ich bin mir sicher, dass er auch als Betriebsratsmitglied einen guten Job für die Kolleginnen und Kollegen machen wird.“ Die Suche nach einem neuen Generalsekretär laufe bereits. Der Patta-Nachfolger soll dem Präsidium des Euro- und Konzernbetriebsrats laut Osterloh „zeitnah“ vorgestellt werden.

Von Florian Heintz

Der ehemalige Braunschweiger Oberbürgermeister Dr. Gert Hoffmann hat ein bewegtes politisches Leben hinter sich, seine Erinnerungen schreib er in einem Buch auf.

22.04.2018

Ein Mini-Baugebiet soll hinter dem Wendschotter Niedersachsenhaus entstehen – und die Erschließung soll über den Privatweg der Anwohner aus dem benachbarten Jägerweg führen. Die machen sich nun Sorgen um mögliche Schäden durch Baufahrzeuge.

25.04.2018

Die Veranstaltung stand vor dem Aus, doch am Sonntag startete der Frauenlauf wieder am VW-Bad – und das sogar mit einem Teilnehmerrekord.

22.04.2018