Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg „Gemeinsam helfen“: Ihr Anruf zählt - für eine der 41 Organisationen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg „Gemeinsam helfen“: Ihr Anruf zählt - für eine der 41 Organisationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 18.06.2018
Für andere Menschen da sein: Die Aktion „Gemeinsam helfen“ will viele Bereiche unterstützen. Quelle: dpa
Anzeige
Wolfsburg

Jeder Anruf hilft, mehr Anrufe helfen mehr: Die WAZ-Benefizaktion „Gemeinsam helfen“ für 41 Organisationen läuft noch wenige Tage. Die drei Preisträger werden am Samstag, 30. Juni, im Rahmen des Wolfsburger Stadtgeburtstags auf großer Bühne bekannt gegeben.

„Als Schirmherrin hoffe ich, dass sich viele Menschen an der Aktion beteiligen“, sagt die Niedersächsische Sozialministerin Dr. Carola Reimann. Claudia Kayser, Direktorin der Volksbank BraWo in Wolfsburg, ergänzt: „Die unzähligen Ehrenamtlichen leisten einen enormen Beitrag für das Wohl unserer Gesellschaft. Ohne sie wäre vieles nicht möglich.“

Man kann nicht alles alleine schaffen: Mit „Gemeinsam helfen“ will die WAZ den vielen Helfern helfen. Quelle: dpa

Diese Einrichtungen sind es, auf die die Aktion abzielt. Sie haben sich um Vorfeld beworben, 41 hoffen nun auf die Anrufe der WAZ-Leser (alle Vereine und Organisationen stehen mit ihrer jeweiligen Durchwahl im Internet unter www.waz-online.de/gemeinsam-helfen). Vorgestellt werden die Projekte hier. Dort können sie auch direkt unterstützt werden.

der Telefonabstimmung kann jeder Anrufer so oft abstimmen, wie er möchte. Dabei gilt: Die Kosten für jeden Anruf betragen 50 Cent aus dem Festnetz, Mobilfunkpreise sind abweichend. Der Erlös aus der Telefonaktion landet im Spendentopf.

Gemeinsam helfen. Quelle: Voba BraWO

Die erstplatzierte Einrichtung bei „Gemeinsam helfen“ erhält 2500 Euro, der zweite Platz wird mit 1500 Euro und der dritte Platz mit 1000 Euro belohnt. Auch alle weiteren Platzierungen erhalten Geldpreise. Warum ist das so wichtig? Claudia Kayser: „Die Ehrenamtlichen benötigen nicht nur Aufmerksamkeit und Anerkennung, sondern auch dringend Spenden zur Umsetzung der Hilfsprojekte.“

In einer WAZ-Sonderbeilage am 7. Juli werden die Siegerprojekte und auch alle anderen Teilnehmer noch einmal vorgestellt.

Gemeinsam helfen: Stimmen Sie ab

Noch bis zum 23. Juni (24 Uhr) können Sie per Telefon (50 Cent pro Anruf aus dem Festnetz der DTAG/Mobilfunkpreise abweichend) für ihr Lieblingsprojekt von „Gemeinsam helfen“ abstimmen. Eine Mehrfachabstimmung ist möglich. Wählen Sie einfach die Nummer 0137/9880871- und dazu die Ziffer ihres Lieblingsprojekts (also etwa 0137/9880871-01 für das erste Projekt).

Hier alle Projekte mit Ziffern:

-01: AWO-Schuldnerberatung – FinanzFührerschein beugt Verschuldung vor

-02: Blumenkommission soll Teamkleidung bekommen

-03: Hospizarbeit Region Wolfsburg – In der Trauer nicht allein

-04: Café Welcome fördert gutes Zusammenleben

-05: Caritas – Karibu-Projekt stärkt Frauen aus allen Kulturen

-06: Caritas-Mittagstisch – Ehrenamtliche kochen für bedürftige Menschen

-07: CVJM Wolfsburg – Radeln für den guten Zweck

-08: Sprachunterricht – Ehrenamtliche vermitteln Flüchtlingen erste Deutschkenntnisse

-09: Baywatch-Projekt der DLRG – Schüler retten Leben

-10: Kleingärtnerverein Am Bohlweg will Spielplatz sanieren

-11: „donum vitae“ leistet Aufklärungsarbeit in Grundschulen

-12: DRK Sülfeld – Frauen nähen und stricken für frierende Patienten

-13: DRK Wolfsburg-Mitte – Besuch von Mensch und Hund, der gut tut

-14: DRK-Kleiderkammer braucht behindertengerechten Fußboden

-15: Elfen helfen – Nähen für Frühchen und Sternenkinder

-16: Förderverein Klinikum – Plüschtiere spenden Trost

-17: Flüchtlingshilfe Wolfsburg – Schwimmkurs hilft, traumatische Fluchterfahrungen zu bewältigen

-18: „Grüne Damen“ erleichtern den Aufenthalt im Krankenhaus

-19: Heidi Förderverein unterstützt Familien krebskranker Kinder

-20: Jugendberatung für Wolfsburg – Studierende beraten junge Menschen

-21: Svenja Heling packt Geschenktüten für Bedürftige

-22: Heimatverein Vorsfelde plant Erweiterung

-23: Seniorpartner in School leisten Beitrag zu friedlichem Schulleben

-24: Kinder- und Jugendschutz ist Verlässlicher Ansprechpartner

-25: „Laagberg Tigers“ feiern die Bezirksmeisterschaft

-26: Feuerwehr Fallersleben wirbt in der Schule um Nachwuchs

-27: Primavera plant Computerkurs für geflüchtete Frauen

-28: Rettet das Huhn: Wolfsburgerinnen retten Legehennen das Leben

-29: Telefonseelsorge sucht behindertengerechte Teeküche

-30: Lions Club new Generation benötigt Küchenzeile

-31: Kinder- und Jugendschutz Wolfsburg – Notinsel-Projekt schafft Zufluchtsorte für Kinder

-32: Sabine Teichmann sammelt für Mukoviszidose-Forschung

-33: Verkehrswacht Wolfsburg – Verkehrserziehung fördert Selbstständigkeit der Schüler

-34: Corveystraße – Initiative will Spielplatz retten

-35: Wolfsburg hilft: Lebensretter für Leukämiepatienten

-36: Trostinsel hilft trauernden Kindern und Jugendlichen

-37: Miteinanderfüreinanderdasein plant Senioren-Alltagsbegleitung

-38: Wolfsburg-Kalender – Erlös geht an Villa Bunterkund

-39: Wolfsburger Tafel will zur gesunden Ernährung der Kinder beitragen

-40: Tierhilfe – Retter brauchen weitere Unterstützung

-41: Ambulante Kinder- und Jugendhospizarbeit bietet Zeit

Von Kevin Nobs

Erstmal dürfen sich Autofahrer mit in der Wolfsburger Innenstadt mit Sperrungen herumplagen. Aber im September soll der Spuk vorbei sein – und Radfahrer dürfen sich auf ein ganz neues Fahrgefühl in der Innenstadt freuen.

18.06.2018

1,5 Millionen Euro investiert die Stadt Wolfsburg in den maroden Teil der Heinrich-Nordhoff-Straße. Erste Schritte erfolgten am Montag, bald gehen die Arbeiten – mit allen Folgen für Autofahrer – in die Vollen.

18.06.2018

Ein frenetisch applaudierendes Publikum am Schluss und Comedy von allererster Güte: Der Venezianer Ennio Marchetto befasste sich auch mit dem Dieselskandal bei VW.

18.06.2018
Anzeige