Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg „Gemeinsam bewegen“: So können Wolfsburger Kinderwünsche erfüllen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg „Gemeinsam bewegen“: So können Wolfsburger Kinderwünsche erfüllen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 29.11.2018
Weihnachtswunschaktion: Elke Zitzke, Karsten Piehl, Oberbürgermeister Klaus Mohrs, Michael Meeske (v. links). Quelle: Ansgar Wilkendorf
Wolfsburg

Den Startschuss für die Aktion geben in diesem Jahr Oberbürgermeister Klaus Mohrs, Michael Meeske, Geschäftsführer des VfL Wolfsburg, Elke Zitzke von Tafel sowie Karsten Piehl vom Bündnis für Familie.

Kinderwunschaktion: Klaus Mohrs lobt das Projekt

Klaus Mohrs weist in diesem Zuge auf die hohe Bedeutung der Aktion hin: „Die Idee, die hinter diesem Projekt steht, verdient Unterstützung. Daher danke ich dem VfL Wolfsburg für dieses Engagement.“ Michael Meeske ergänzt: „Nicht alle Eltern und Großeltern können die Wünsche ihrer Kleinen erfüllen und so ist es für uns als VfL eine Selbstverständlichkeit, hier zu helfen. Ich hoffe, dass möglichst viele Fans uns dabei unterstützen und einen Weihnachtswunsch erfüllen.“

So können Kinderwünsche erfüllt werden

Mitmachen ist ganz einfach: Wer Kinderwünsche erfüllen möchte, nimmt eine Karte vom Wunschbaum, besorgt das Geschenk und verpackt es. Nachdem die zugehörige Wunschkarte am Geschenk befestigt ist, kann das Geschenk bis spätestens zum 17. Dezember am Empfang der Geschäftsstelle Süd der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH abgegeben werden. Im Anschluss werden die Geschenke dann gesammelt an die Wolfsburger Tafel. übergeben. Dort können die Kinder sich die Geschenke in der Vorweihnachtszeit abholen.

Von der Redaktion

Ein Großaufgebot der Polizei hat am Donnerstag in Wolfsburg Jagd auf Einbrecher gemacht. An drei Kontrollpunkten wurden Autofahrer überprüft, auch mobile Teams waren im Einsatz.

29.11.2018

Er hatte seine Ehefrau nach einem Streit um einen Autoschlüssel geschlagen, getreten und bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt. Dafür ist ein 63-Jähriger aus Vorsfelde vor dem Landgericht in Braunschweig verurteilt worden.

29.11.2018

Das Benefizkonzert „Light My Fire“ im Hallenbad war ein Erfolg: Rund 350 Gäste haben ausgelassen gefeiert. Eine stolze Summe wurde an diesem Abend eingespielt. Exakt 3.668,80 Euro übergaben die befreundeten Musiker jetzt dem Hospizverein Wolfsburg.

04.12.2018