Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gegen Ghana: Wolfsburger waren live dabei

Wolfsburg - WM 2014 Gegen Ghana: Wolfsburger waren live dabei

Diese beiden Wolfsburger haben sich zwei Träume auf einen Schlag erfüllt: Stefan Dockter und Justine Pudelko wollten schon immer mal nach Brasilien und sie wollten bei einer Fußball-Weltmeisterschaft dabei sein. Jetzt haben sie beides geschafft - und sahen das 2:2 der deutschen Nationalmannschaft gegen Ghana live im Stadion von Fortaleza.

Voriger Artikel
Mord: Angeklagter kann sich nicht erinnern
Nächster Artikel
Alvar-Aalto-Haus: Dach ist bald dicht

Hatten Spaß in Fortaleza: Die Wolfsburger Stefan Dockter und Justine Pudelko vor dem Spiel der DFB-Elf gegen Ghana am vergangenen Samstag.

Erst Mitte März hatten die beiden Glück bei der Ticket-Verlosung. Bereits vor knapp zwei Wochen waren sie nach Südamerika geflogen. „Da Brasilien in Sao Paulo gleich das Eröffnungsspiel hatte, durften wir vom ersten Tag an hautnah die Stimmung miterleben“, schildert Dockter. „Wir waren von Anfang an begeistert. Ich dachte, dass wir Deutschen ein fußballverrücktes Volk sind, aber die Brasilianer toppen das Ganze noch. Hier dreht sich alles um Fußball - kaum ein Restaurant oder eine Bar, die nicht in den brasilianischen Nationalfarben dekoriert ist. Und zu den Spielen trägt das ganze Land Gelb.“

Hobbyfußballer Dockter und seine Freundin waren mittendrin - auch in Fortaleza. „Im Gegensatz zu Sao Paulo liegen die Stadt und das Fanfest direkt am Strand“, schwärmt er. „Man kann im Meer baden und gleichzeitig Fußball schauen.“

Doch der bisherige Höhepunkt der Reise war natürlich das deutsche Spiel gegen Ghana. „Von unserem Team hätte ich mir spielerisch mehr erhofft, aber spannend war es allemal“, sagt der VW-Angestellte. „Auch die Stimmung im Stadion war spitze, auf eine Laola folgte die nächste. Es waren extrem viele deutsche Fans angereist, deutlich mehr als aus Ghana. Da aber viele mit dem Außenseiter sympathisierten, waren die Anhänger im Stadion gleich verteilt.“ Rund ums Stadion fiel Dockter aber noch etwas auf: „Abgesehen von den vielen Brasilianern, die mit Deutschland-Trikot unterwegs waren, konnte man Fans aus aller Welt im Deutschland-Trikot treffen.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang