Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Gefängnisstrafen für Böllerwurf beim VfL
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Gefängnisstrafen für Böllerwurf beim VfL
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 02.03.2015
Großes Medieninteresse: Sogar ein TV-Team drehte gestern im Gericht beim Prozess um den Böllerwurf. Quelle: Foto: Hensel
Anzeige

Beide Angeklagte räumten die Tat gleich zu Beginn ein. Der 28-Jährige hatte den Monster-Böller chinesischer Produktion („Den hatte ich Neujahr beim Spazierengehen gefunden“) mitgebracht und geworfen, der 55-Jährige hatte die Lunte mit seiner Zigarette angesteckt. Beide bestritten allerdings, mit Vorsatz gehandelt zu haben - es sei eine unüberlegte Dummheit gewesen, über deren Folgen man sich nicht im Klaren gewesen sei. Der Verteidiger des 55-Jährigen sprach sogar nur von Fahrlässigkeit und plädierte auf Freispruch.

Das sah der Vorsitzende Richter - ebenso wie der Staatsanwalt - anders: „Am Vorsatz besteht kein Zweifel.“ Dies hätten unter anderem die Bilder aus der Videoüberwachung belegt, die im Gerichtssaal abgespielt wurden. Der Richter: „Diese Strafe dient auch der Signalwirkung. So etwas darf nicht sein in einem Fußballstadion.“

Beiden Angeklagten drohen weitere teure Konsequenzen. Der DFB hatte Hannover 96 zu 50.000 Euro Geldstrafe verurteilt. Diese Summe wird der Verein versuchen, sich von den Tätern zurück zu holen. Auch Krankenkassen und Opfer dürften Ansprüche stellen.

fra

Es war nur eine Wette um einen Kasten Bier - und jetzt singt der Wolfsburger René Krebs (24) bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) für die Jury um Dieter Bohlen. Am Samstag (20.15 Uhr, RTL) wird die Folge mit dem VW-Mitarbeiter ausgestrahlt.

02.03.2015

Nach dem Bankraub von Ehmen hat die Staatsanwaltschaft jetzt Anklage gegen einen 52-jährigen Wolfsburger erhoben. Der Mann soll am 1. Dezember 2014 die Filiale der Sparkasse überfallen und mit einer Bombe gedroht haben. Der Verdächtige entkam zunächst mit 10.800 Euro Bargeld, wurde aber wenig später gefasst.

02.03.2015

Erst als sie am Sonntagabend zur Arbeit fahren wollte, bemerkte eine 31 Jahre alte Wolfsburgerin, dass unbekannte Täter ihren siebenjährigen Seat Leon entwendet hatten.

02.03.2015
Anzeige