Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Gefährliche Hunde: 39 Anzeigen in 2010
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Gefährliche Hunde: 39 Anzeigen in 2010
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 19.07.2011
Saarstraße: Die Feuerwehr brachte den Mischling nach dem Angriff auf einen 23-Jährigen ins Tierheim.
Anzeige

Dass ein Mensch von einem Hund gebissen und schwer verletzt wird, wie es am Wochenende in der Saarstraße geschah (WAZ berichtete), ist laut Ordnungsamtsleiter Friedhelm Peter allerdings die Ausnahme. „In der Vielzahl der Fälle geht es um Angriffe auf andere Hunde“, sagt Peter. Auch wenn sich jemand durch einen Nachbarhund bedroht fühlt, ohne dass es zu einem Angriff kam, wird das Ordnungsamt tätig.

Jedes Jahr ermittelt die Behörde in rund 30 Fällen gegen Hundehalter. „In vier bis fünf Fällen wurde ein Mensch von einem Hund gebissen“, so Peter. Nachdem Hund und Halter kontrolliert wurden, ziehen die Beamten mögliche Konsequenzen. Im vergangenen Jahr stufte das Ordnungsamt drei Hunde nach einem Wesenstest als gefährlich ein. Das hat Folgen wie einen Leinen- oder Maulkorbzwang, aber nur wenige Hunde werden dem Halter weggenommen.

Unter den auffälligen Hunden befinden sich Kampfhunde wie American Staffordshire ebenso wie Deutsche Schäferhunde. „Bei der Gefährlichkeit von Hunden kann es keine Diskussion über die Rasse geben – es hat viel mit dem Halter zu tun“, betont Peter.

Der Mischling, der am Samstag einem 23-Jährigen einen Teil der Lippe abbiss, befindet sich noch immer im Tierheim. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung gegen den Halter.

htz

Anzeige