Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Gedenkstätte Laagberg: Dieses Buch gibt Einblick in die ersten Planungen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Gedenkstätte Laagberg: Dieses Buch gibt Einblick in die ersten Planungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 05.11.2018
Einblick in die Ideenfindung: Verwaltung und ISZ präsentieren den Sammelband. „Ein Erinnerungs- und Lernort entsteht“. Quelle: Foto: Boris Baschin
Laagberg

Wie soll man an das ehemalige Konzentrationslager am Laagberg erinnern? Zu dieser Frage hat das Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation (IZS) jetzt ein Buch herausgegeben: „Ein Erinnerungs- und Lernort entsteht. Die Gedenkstätte KZ-Außenlager Laagberg in Wolfsburg“.

Seit dort im letzten Jahr Mauerreste gefunden wurden, erörtert das IZS gemeinsam mit Bürgern, Vertretern von Opfern und Interessenverbänden, mit Schülern, Lehrern und Experten von außen, wie ein solcher Erinnerungsort aussehen kann. Dabei gibt es viele Probleme zu lösen: Wie macht man zum Beispiel die Geschichte wieder sichtbar an einem Ort, der nichts zeigt? Schließlich sind alle Mauerreste unterirdisch gefunden worden.

Der Sammelband: „Ein Erinnerungs- und Lernort entsteht. Die Gedenkstätte KZ-Außenlager Laagberg in Wolfsburg“ Quelle: Campus Verlag

Das neue Buch bietet mit Aufsätzen, Interviews und Bildern zwar keine abgeschlossenen Lösungen, aber einen guten Einblick in all die Themen, die das ISZ in fünf Workshops und einer Ideenwerkstatt diskutiert hat.

Die Ideen und Ergebnisse sollen 2019 in einen Bauplan einfließen, Baubeginn ist frühestens 2020. Im Vergleich zu ähnlichen Projekten in anderen Städten sei das „ein starkes Tempo, das die Stadt Wolfsburg anschlägt“, findet Alexander Kraus vom IZS. „Das zeigt, dass das Thema gewollt ist.“

Wie die Gedenkstätte aussehen soll, ist noch offen

Wie das Ergebnis am Ende aussieht, ist noch völlig offen. „Von Gebäuden können wir noch gar nicht sprechen“, meinte Anita Placenti-Grau (IZS). Finanzieren soll neben der Stadt auch Volkswagen – viele Insassen waren Zwangsarbeiter für das Werk.

Das Buch „Ein Erinnerungs- und Lernort entsteht. Die Gedenkstätte KZ-Außenlager Laagberg in Wolfsburg“ ist im Campus-Verlag erschienen und kostet 29,95 Euro.

Von Frederike Müller

Acht Bands aus Wolfsburg und Umgebung sind im Hallenbad gegeneinander angetreten. Gewonnen hat am Ende die kleinste Band von allen.

05.11.2018

Der Schauspieler Burghart Klaußner gastierte am Freitagabend mit seinem Debütroman „Vor dem Anfang“ in Wolfsburg. Der Literaturkreis hatte zur Lesung in die Aula des Ratsgymnasiums geladen. Der routinierte Vorleser sorgte mit seinem wunderbar gelungenen Erstlingswerk und großartiger Votragsweise für einen unterhaltsamen Abend in der Aula.

05.11.2018

Mit dem Winter kommt eine besonders schwere Zeit für Obdachlose. Nach einer Umfrage rechnen die Städte in diesem Jahr aber nicht mit einem Mangel an Plätzen für deren Unterbringung.

05.11.2018