Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Geburtstagsparty mit 3000 Gästen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Geburtstagsparty mit 3000 Gästen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 26.11.2014
Volles Haus: Das Phaeno lud anlässlich des neunten Geburtstags zum Tag der offenen Tür ein - rund 3000 Besucher kamen und experimentierten. Quelle: Photowerk (bea)
Anzeige

„Bereits nach 35 Minuten waren die ersten 500 Besucher da“, berichtete Phaeno-Direktor Michael Junge stolz. Für Junge ist der Tag der offenen Tür eine Herzensangelegenheit: „Der heutige Tag ist vor allem für Familien gedacht, die sich den Eintritt ins Phaeno nicht oder nur selten leisten können.“ Ihnen wolle man den Eintritt ins Science Center ermöglichen.

Auf die zahlreichen Besucher warteten viele tolle Aktionen. Besonders beliebt war das Kinderschminken. Die neunjährige Samantha Ringer ließ sich zur Fee schminken: „Ich wollte schon immer eine Fee sein“, freute sich die Drittklässlerin.Auch Luftballonkünstlerin Olivia brachte die Augen der kleinen Besucher zum Funkeln. „Ich habe mir einen ganzen Zoo gebastelt“, sagte Marvin Drässler (7). Im Techlab des Phaeno konnten Besucher zudem T-Shirts bedrucken lassen.

Highlight war eine großangelegte Show mit den besten Experimenten der vergangenen Jahre. Neben dem beliebten Feuer-Tornado führten die Showleiter unter anderem eine Vakuum-Kanone und eine Nebelmaschine vor.

klm

Die Wolfsburger Jäger sind zufrieden: 14 Wildschweine, 23 Rehe und einen Fuchs haben sie während ihrer revierübergreifenden Jagd am Samstag zur Strecke gebracht. Die Jagd fand im Wolfsburger Wald und im Hasenwinkel (Barnstorf, Hattorf, Heiligendorf) statt.

26.11.2014

Mehr Geld und Erhöhung der Zahl der Ausbildungsplätze bei VW und Financial Services - mit diesen Forderungen will die IG Metall in die Tarifverhandlungen 2015 gehen. Am Wochenende diskutierten 1900 Vertrauensleute aus der IG Metall in Braunschweig über die Forderungen.

26.11.2014

Einen renitenten, betrunkenen Rentner hat die Polizei am Samstag aus dem Verkehr gezogen. Der 82-Jährige verschuldete zuerst einen Unfall, schlug dann den Fahrer des anderen Autos, fuhr einfach vom Unfallort weg und prügelte letztendlich auf die Polizisten ein, die ihn zu Hause stellten.

23.11.2014
Anzeige