Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Gartenlaube brennt komplett nieder
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Gartenlaube brennt komplett nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 06.02.2017
Alle Hände voll zu tun: Die Löscharbeiten in der verwinkelten Laube zogen sich über mehrere Stunden hin. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Wolfsburg

Kurz nach 9 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr gestern zur Kleingartenanlage an der Heinrich-Nordhoff-Straße gerufen. Auch die Freiwillige Feuerwehr Fallersleben war mit einem Tanklöschfahrzeug vor Ort. „Als wir ankamen, war der Dachstuhl schon durchgebrannt“, berichtete Marco Nicolai, Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr. „Da war nichts mehr zu retten.“ Die Gartenlaube brannte komplett nieder. Die Löscharbeiten zogen sich lange hin: „Das Gebäude war verwinkelt“, so Nicolai. Da dauere es, ehe man alle Glutnester ausfindig gemacht habe. Die Nachlöscharbeiten waren erst am frühen Nachmittag beendet.

Die Brandursache steht laut einer Polizeisprecherin noch nicht fest: „Die Ermittlungen laufen.“ Der Bewohner der Gartenlaube war geschockt: Er sei mit seinem Hund Gassi gegangen. „Als er wiederkam, stand das Gebäude in Flammen“, so Feuerwehrmann Nicolai. Die Schadenhöhe steht noch nicht fest.

bis

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Zahnarztpraxis in der Wolfsburger Porschestraße ein. Nachdem sie die Praxis durchwühlt hatten, entkamen die Täter mit 1.000 Euro Bargeld. Auch spezielles Zahnarzt-Werkzeug im Wert von 3.500 Euro nahmen die Diebe mit. Die Polizei hofft auf Zeugen.

05.02.2017

In der Nacht von Freitag auf Samstag trieben unbekannte Täter, offenbar mit genügend Farbe im Gepäck, ihr Unwesen im Wolfsburger Stadtteil Westhagen. Ziel war das Einkaufszentrum im Stralsunder Ring. Dort stellten mehrere Geschädigte am Samstagmorgen zu ihrem Leidwesen diverse Farbschmierereien an drei Objekten fest.

05.02.2017

Die Italiener in Wolfsburg sammeln weiter Spenden für die Erdbebenopfer in Mittelitalien. Ein Solidaritätskomitee aus neun italienischen Vereinen, darunter Lupo Martini und Centro Italiano, haben am Samstag vor der WAZ eine große Spendensammlung gestartet.

05.02.2017
Anzeige