Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Garagen in den Wald gebaut?

Wolfsburg Garagen in den Wald gebaut?

Waldspaziergängerin Gerhild Engler ist verwundert: Nachdem etliche Bäume abgeholzt wurden und der Winter freie Sicht auf die Häuser am Asternweg gibt, fragt sie sich, warum die Garagen am Ende der Straße direkt in den Wald hinein ragen. Musste beim Bau nicht ein Mindestabstand von drei Metern eingehalten werden?

Voriger Artikel
Noch kein Zeitplan: Wackelt das VW-Gesundheitsland?
Nächster Artikel
Schüler helfen bei Festnahme von Dieben

Asternweg: Gerhild Engler ärgert sich über Garagen, die am Wald gebaut wurden.

Quelle: Photowerk (bs)

Engler selbst arbeitete viele Jahre beim Forstamt und weiß, dass bei einer Randbebauung zum Wald ein Mindestabstand von drei Metern eingehalten werden musste. „Ich frage mich, warum die Garagen am Ende des Asternweges mitten im Wald gebaut wurden“, so die verwunderte Spaziergängerin.

Doch Stadtsprecher Ralf Schmidt erklärt auf WAZ-Nachfrage, dass sich Mitarbeiter der Stadt vor Ort umgeschaut haben und es sich bei den Garagen nicht um Neu-, sondern um so genannte ältere Bestandsbauten handelt. Diese befinden sich noch innerhalb des Bebauungsplans. „Ein Verstoß gegen öffentliches Baurecht ist aus Sicht der Stadt nicht gegeben, weil Garagen bis auf die Grundstücksgrenze heranrücken dürfen (sogenannte Grenzgaragen).“ Die Stadt bietet Gerhild Engler ein klärendes Gespräch an, in dem die Vorgaben aus dem Bebauungsplänen erläutert werden können.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr