Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Galerie-Theater: Viel Spaß mit Oberamtsrat Heuser
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Galerie-Theater: Viel Spaß mit Oberamtsrat Heuser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:57 15.03.2015
Modisch ausgefallenes Outfit: Gernot Voltz sorgte im Galerie-Theater für viel Spaß. Quelle: Sebastian Bisch

Im modisch ausgefallenen Outfit betritt Herr Heuser die Bühne: keckes Hütchen, zu kurze Hose, braune Sandalen über Ringel-Socken, Popelinejacke. Er selber hält sich für einen lockeren, wagemutigen Typen, hat er doch schon mal einen Single-Urlaub auf Mallorca gebucht. Vor allem aber ist er auch nach 20 Dienstjahren Finanzbeamter aus Leidenschaft und fordert aus tiefster Überzeugung die Anerkennung des deutschen Steuersystems als Weltkulturerbe.

Die herausragenden Eigenschaften des Oberamtsrats aber sind Kenntnis der Paragraphen, Pflichtbewusstsein und Unbestechlichkeit. Ihm macht keiner was vor. Erst recht kein so ehrenwerter Mann wie Ex-Bayern-Manager Uli Hoeneß. Hätte dessen Prozess nur drei Tage länger gedauert, glaubt Herr Heuser, wären noch mehr Steuerschulden ans Licht gekommen: „Damit hätte Hoeneß glatt ganz Griechenland retten können.“ Schelte auch für Feministin Alice Schwarzer mit dem gern moralisch erhobenen Zeigefinger. Allerdings hatte die bloß drei Millionen in der Schweiz gebunkert.

Herr Heuser alias Gernot Voltz kann richtig böse werden. Nicht allein auf Kanzlerin Merkel. Mehr noch ärgern ihn Gerhard Schröders unvergessenes Zitat vom „lupenreinen Demokraten Putin“ oder Beckenbauers Satz, er habe in Katar „keinen einzigen Sklaven gesehen“. Herrn Heusers Fazit zu des Kaisers Aussage: „Im Kopf Pflegestufe 3, körperlich topfit.“

km

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter dem AWO Ortsverein Wolfsburg. Auf der Jahreshauptversammlung am Samstag im Mehrgenerationenhaus am Hansaplatz blickte Vorsitzender Jürgen Zimmermann auf viele gelungene Veranstaltungen zurück. Außerdem gab es zahlreiche Ehrungen.

15.03.2015

Die Fachmesse Bauen, Wohnen, Garten (BaWoGa) hat immer eine große Anziehungskraft auf Häuslebauer und Aussteller: 8000 Besucher kamen am Wochenende wieder in den CongressPark. „Die BaWoGa ist mittlerweile die größte Fachmesse rund um Bauen, Wohnen und Gartenbau zwischen Harz und Heide“, erklärt Frank Henkel vom Veranstalter Move.

15.03.2015

Zwei junge Männer aus Gifhorn hatten großes Glück: Der Fahrer eines Skoda (19) wollte am Samstag gegen 17.20 Uhr auf der Sandkämper Umgehungsstraße einem Kaninchen ausweichen, geriet dadurch von der Straße ab und knallte gegen den Zaun des VW-Logistikzentrums. Fahrer und Beifahrer kamen ins Klinikum, der Wagen hat Totalschaden.

15.03.2015