Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fußball gegen Hauswand: Weniger Rasen für Kinder

Wolfsburg Fußball gegen Hauswand: Weniger Rasen für Kinder

Wenn Kinder im Freien spielen, kann es laut werden. Im Innenhof der Bebelstraße (Innenstadt) gab‘s jetzt Krach wegen Kinderlärm.Die Wohnungsbaugesellschaft Neuland reagierte auf die Beschwerde von Anwohnern und arbeitet derzeit ein Stück Rasenfläche zum Blumenbeet um, so dass Kinder darauf nicht mehr toben können.

Voriger Artikel
Terrorprozess vor dem Ende: Das Urteil naht
Nächster Artikel
Wolfsburger top! Viele Wagen ohne TÜV-Mängel

Blumenbeet statt Rasenfläche: Die Kinder ließen sich vom Spielen nicht abhalten und enterten die Mini-Baustelle.

Wolfsburg. Familienvater Frank Ebel (43) ist empört.„Den Kindern wird der Rasen als Spielfläche genommen“, sagt der VW-Mitarbeiter, der zwei Kinder hat und in der Bebelstraße 15 wohnt. Am Freitag kam der Bagger, schob den Rasen beiseite, um große Steine raufzusetzen und Blumenbeete anzulegen. Ebel und andere Familien, die in diesem Bereich wohnen, sind sauer. Der 43-Jährige hat eine Unterschriftensammlung gestartet, die er der Neuland geben möchte. Ebel sagt: „Wenn man Kindern die Fläche zum Spielen nimmt, muss man Alternativen schaffen.“ Zwar gibt es in der Nähe einen Bolzplatz, der sei aber in keinem guten Zustand.

Die Neuland sagt dazu: „Aktuell prüfen wir, ob dieser Bolzplatz qualitativ aufgewertet werden kann“, so Sprecherin Stefanie Geisler. Man habe die Situation vor Ort geprüft und aufgrund des Spielangebots in der Bebelstraße (Bolzplatz und öffentlicher Spielplatz) für die Umgestaltung des Rasens in dem Innenhof entschieden. Denn: Die Kinder nutzten diesen Bereich zum Fußballspielen und haben laut Neuland die Bälle auch gern mal gegen die Hauswand geschossen...

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang